By - - Kommentare deaktiviert für Durchstarter: Alexander Wang designt für H&M

Alexander WangDer amerikanische Stardesigner Alexander Wang (30) ist erst seit 2007 im Geschäft und zählt damit noch zu den Newcomern in der Modeszene. Im Sturm hat er die Modeszene erobert und darf nun im November 2014 als erster amerikanischer Designer seine Kollektion mit H&M vorstellen.


Erste Kostproben

Für eingefleischte Modefans, die nicht bis November warten können, gibt es auf dem Instagram-Account von H&M bereits ein paar Kostenproben der neuen Kollektion. In klassischem Schwarz-Weiß wurden ein paar Accessoires als Appetithäppchen veröffentlicht. Zu sehen ist ein Schlüsselanhänger mit Mini-Boxhandschuhen und ein Armband mit Wang-Schriftzug. Wie die letztendliche Kollektion dann tatsächlich aussehen wird, verrät das zwar nicht, aber es steigert die Vorfreude ungemein. Der Stichtag für die Veröffentlichung der Kollektion ist der 6. November 2014. Sie wird weltweit in 250 H&M-Geschäften erhältlich sein. Außerdem kann man die Linie online bestellen.

Kleidung, Accessoires und Lifestyleprodukte

Alexander Wang steht für unkomplizierte Streetwear, deren Besonderheit in gezielten Kontrasten unterschiedlicher Materialien liegt. Schlichte Schnitte und großflächige Designs stehen dabei im Vordergrund. Das passt natürlich ganz hervorragend zum Konzept des schwedischen Modehauses, das auf funktionale, aber trendorientierte Kleidung im cleanen skandinavischen Look setzt. So ist Wang bisher auch der erste amerikanische Designer, mit dem das schwedische Modehaus zusammenarbeitet. Um das Ganze werbewirksam in Szene zu setzen, hatte H&M auf das berühmte Coachella-Festival gewartet, das jährlich im April in Kalifornien stattfindet. Dort wurde die kommende Kollektion erstmals verkündet. Neben einem umfangreichen Angebot aus Frauen- und Männerbekleidung wird es außerdem eine Reihe von Accessoires und Lifestyleprodukten geben.

Begehrte Designerkleidung zu günstigen Preisen

Wer schon immer mal eine Kreation von Alexander Wang im Kleiderschrank haben wollte, sollte sich den 6. November rot im Kalender markieren. Schließlich hat man nicht so oft die Gelegenheit, so günstig an ein echtes Designerstück zu kommen. Verpassen Sie die Veröffentlichung nicht – schließlich waren Designerkleider bei H&M in der Vergangenheit immer sehr schnell ausverkauft.

Picture: Thinkstock, Getty Images Entertainment, Brian Ach


Teile diesen Artikel...
Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on Twitter