By - - Kommentare deaktiviert für Tasche, Bag und Clutch – die Trends 2015/16

Oft entscheidet das Detail über den Gesamteindruck. Das gilt nicht nur bei zwischenmenschlichen Beziehungen sondern auch bei der Wahl des Outfits. Die richtigen Accessoires runden den Look erst ab und sorgen damit für den perfekten Auftritt. Für die Saison Herbst/Winter 2015/2016 bedeutet das: viele neue Handtaschen und funkelnde Highlights. Juchu!

Style in allen vier Ecken

Im scheidenden Sommer haben wir vor allem halbrunde Taschen an den Schultern der Damen baumeln gesehen. Doch damit ist jetzt Schluss. Die Handtaschen für Damen sind in der kommenden Saison vor allem eines: Eckig! Rechteckig, um genau zu sein. Die Handtaschen sind aber auch klein und sehr kastig. Die Tragemöglichkeiten variieren, hier gibt’s eine Übersicht. Zum einen können wir die Handtasche als Clutch in der Hand tragen und dabei den Griff nutzen, der sich direkt auf der Taschenoberseite befindet und zum anderen können wir die neuen Modelle auch mit einem Gurt über der Schulter tragen. Auf den internationalen Schauen kristallisierte sich ein Trendsetter heraus: Louis Vuitton. Mit der kofferartigen „Petite Malle“ war Nicolas Ghesquière schon im Frühjahr der Vorreiter des Trends.

Die vegane Alternative

Zwischen all den Trends bei denen schon mal der Überblick verloren gehen kann, gibt es aber auch für Tierfreunde und Veganer etwas Positives zu berichten. Viele Labels sind in diesem Jahr darauf versessen, Alternativen zu Leder zu wählen. Anstatt gegerbter Tierhaut werden Materialien verwendet, die vegan sind. Das spiegelt sich in Taschen aus Kunstleder und dem sogenannten „Fun Fur“ wider, was übersetzt so viel wie Kunstpelz bedeutet. Schließlich gelten in dieser Saison vor allem die flauschigen Bags in Form einer puscheligen Clutch oder einfach als cooler Fellbeutel als extrem angesagt.

Wer es lieber etwas langsamer angehen und sich erst an den angesagten Trend herantasten will, ist mit Pelzbommeln gut bedient. Diese können sowohl Taschen als auch Mäntel, Kapuzen und sogar Stiefel zieren. Die kleinen Fellknäuel sollen an Mini-Monster erinnern und werden meistens mit einem kleinen Clip ausgestattet geliefert. Auf diese Weise können sie ganz einfach befestigt werden.

Eine Tasche bleibt uns jedoch erhalten und ist im Begriff sich zu einem echten Klassiker zu entwickeln: Die Bucket-Bag. Allerdings werden wir diese nicht mehr so häufig in ihrer puristischen Form zu sehen bekommen, da die großen und praktischen Taschen in dieser Saison mit meistens mit Fransen und aufgesetzten Fächern geschmückt sind.

Freuen wir uns auf den Herbst

In der kommenden Taschen-Saison wird es kastig, eckig, puschelig, flauschig und vor allem vegan. Das freut nicht nur Tierfreunde.

Bild: Thinkstock, 175676881, iStock, Massakre