By - - Kommentare deaktiviert für Nickelbrille und Piloten-Look: die Brillen-Trends der 80er

Eine Sonnenbrille liegt auf Geldscheinen und MünzenDie 80er sind wieder da. Dafür sprechen zumindest die neuen Brillentrends. Nickel- und Pilotenbrille sind wieder ganz weit vorne mit dabei. Kreisrunde Gläser und cooler Pilotenlook sind so gefragt wie schon seit Langem nicht mehr.


Trendsetter des Piloten-Looks

Die Pilotenbrille ist ein erstaunliches Accessoire, das den Weg aus der amerikanischen Luftwaffe über zahlreiche Filmhelden bis in die hohen Gefilde der Modewelt geschafft hat. Zahlreiche Schauspieler wie Tom Cruise machten die Brille zum Kultobjekt. Es ist kein Geheimnis, dass Stars und Schauspieler neue Trends vorantreiben und die Modewelt maßgeblich beeinflussen. So hat Tom Cruise in seinem Film „Top Gun“ den Piloten-Look geprägt und straßentauglich gemacht. Mit cooler Pilotenbrille spielte er den unangefochtenen Helden des Filmes und überzeugte mit seiner Coolness. Das ist mittlerweile über 25 Jahre her. Trotzdem ist die Pilotenbrille nicht mehr wegzudenken. So trägt Arnold Schwarzenegger das lässige Trendteil ganz gelassen in seiner Freizeit und zeigt, dass diese Brille nichts mit dem Alter zu tun hat, sondern an jedem gut aussieht. Auch James Bond war sich in den Achtzigern der Wirkung dieser Brille durchaus bewusst. So trug Christopher Walken das Modell Cartier Vendome Platin Santos und machte es damit zum absoluten Kultobjekt.

Kreisrunder Durchblick

Geometrische Formen finden sich immer wieder unter den Brillentrends. Eckig, rund oder oval darf es sein. Während die meisten Trends in Richtung große Gläser und breite Rahmen gehen, gibt es auch noch die zurückhaltende Nickelbrille, die mit dünner Umrandung und kleinen, runden Gläsern punktet. Bestens bekannt dürfte dieses Modell durch John Lennon sein. Der Sänger und Songwriter machte die Brille damals zu seinem Markenzeichen. Lange verschwand sie in der Versenkung. Jetzt ist sie wieder da und überzeugt durch ihre einzigartige Form. Wer Lust auf etwas anderes hat, der liegt mit der Nickelbrille genau richtig. Eine zauberhafte Wiederauflage erlebte diese Brillenform sicherlich auch durch Harry Potter, den Helden von Hogwarts. Auch Ozzy Osborne schwört auf die kreisrunden Gläser und in deutschen Gefilden präsentiert sich auch Norbert Blüm mit dem ausgefallenen Modell. Sie können stylische Modelle übrigens auch online kaufen, z. B. auf dieser Seite. Dort haben Sie eine besonders große Auswahl und können Preise schnell und einfach miteinander vergleichen.

Dauertrend und Revival

Kaum eine Brillenform hat sich über so viele Jahrzehnte gehalten wie die Pilotenbrille. Sie wirkt lässig und erinnert stets an bekannte Filmhelden, die sie zum Kultobjekt gemacht haben. Heute ist die Auswahl so groß, dass jeder die passende Pilotenbrille für sich finden dürfte. Die Nickelbrille erlebt hingegen ein beachtliches Revival, das sich sehen lassen kann.

Foto: bpstocks – Fotolia