By - - Kommentare deaktiviert für Das duale Studium: Darum kann es sich lohnen

Artikelgebend sind die Vorzüge eines dualen Studiums. Das duale Studium verbindet eine berufliche Ausbildung mit dem theoretischen Lernen an einer Hochschule. Diese Form des Studierens ist bei jungen Menschen zunehmend gefragt, weil sie sich durch mehrere Vorteile auszeichnet. Dazu zählen insbesondere der hohe Praxisbezug, frühe Berufserfahrung und die attraktiven Jobaussichten.


Gute Mischung aus Theorie und Praxis

Ein gewöhnliches Hochschulstudium besteht weitgehend aus theoretischer Lehre, viele Schulabgänger können sich eine solche universitäre Ausbildung nicht vorstellen. Sie favorisieren einen Weg mit deutlich mehr Praxisbezug. Dafür eignet sich ein duales Studium ideal: Sie bewerben sich hierfür bei Unternehmen, die diese Form der Ausbildung anbieten. Konnten Sie mit Ihrer Bewerbung überzeugen, erlernen sie dort in der dreijährigen Ausbildungszeit die Praxis, während sie sich in der Hochschule mit den theoretischen Inhalten auseinandersetzen. Diese Kombination hat entscheidende Vorteile:

  • Schon in der Ausbildung erfahren Sie die praktischen Herausforderungen im Betrieb, diese Praxisnähe kann eine Universität nicht bieten. Dadurch fällt der Start ins Berufsleben leichter.
  • Viele schätzen außerdem die Abwechslung: Sie müssen sich nicht nur mit trockener Theorie beschäftigen, sondern können das Erlernte gleich umsetzen.

Finanziell interessant und beste Berufschancen

Auch der finanzielle Aspekt spricht für ein duales Studium: Auszubildende erhalten von ihrem Unternehmen eine monatliche Ausbildungsvergütung, außerdem übernimmt es in der Regel die Studiengebühren. Reicht die Vergütung nicht aus, können Studierende zusätzlich BAföG beantragen. Zudem sichern sich junge Menschen mit einem dualen Studium eine gute Jobperspektive: Vielfach finden sie in ihrem Ausbildungsbetrieb nach erfolgreichem Abschluss eine Anstellung. Aber auch andernfalls stehen Absolventen diverse Möglichkeiten offen: Viele Unternehmen bevorzugen Bewerber, die eine Ausbildung mit hohem Praxisbezug vorweisen können. Neben all diesen Vorteilen verdienen aber auch zwei Nachteile Erwähnung: Erstens stellt die Ausbildung hohe Anforderungen, zweitens bieten Unternehmen solche Plätze nur in überschaubarer Anzahl an.

Viele Bewerber auf Ausbildungsplätze

Die vielversprechenden Vorteile führen bei einem begrenzten Angebot dazu, dass sich viele Schulabgänger auf duale Studiengänge bewerben. Besonders beliebt sind etwa die Bereiche Betriebswirtschaftslehre und Tourismus- und Eventmanagement (zum Beispiel an der EBC-Hochschule studieren).Es ist also empfehlenswert, die Bewerbungsunterlagen bei mehreren Unternehmen einzureichen.


Quelle des Bildes: Robert Kneschke – Fotolia

Werbung