By - - Kommentare deaktiviert für Welche 80er Mode ist immer noch aktuell?

Die 80er Jahre werden oft als Jahrzehnt des schlechten Geschmacks bezeichnet. Trotzdem erleben einige Kleidungsstücke dieser Zeit ein Revival. Jeder modebewusste Mensch weiß, dass die Kombination und die Farben der Kleidungsstücke enorm wichtig ist: Es war also nicht alles schlecht, was damals getragen wurde. Lassen Sie uns einen Rückblick wagen.

Stilrichtungen der 80er Mode

Erstmals gab es so etwas wie unterschiedliche Stilrichtungen. Die Mode wurde individueller. Es gab Popper, Yuppies, Hip-Hopper und Punker. Eine Kleidungsregel, die für alle galt war: Je schriller und bunter, desto besser. Auffällige Accessoires wie Buttons, Schweißbänder oder Stulpen rundeten das 80er Jahre Outfit ab. Ein klassisches Popper-Outfit bestand zum Beispiel aus Polo-Shirt, Karottenhose, weißen Tennissocken und Sportschuhen. Ihnen waren die Marken der Kleidung wichtig. Outfits für die Punk / Rock Fraktion, kann man unter anderem auf alten Bildern der Sängerin Nena bewundern. Sie trug damals auffälligen Modeschmuck, Halstücher, Schweißbänder, Leggings und tiefsitzende Nietengürtel. Puffhosen oder Haremshosen waren hingegen Kleidungsstücke, die von Hip-Hoppern wie MC Hammer oder Vanilla-Ice getragen wurden.

Das Mode Revival

Seit kurzem sind manche Kleidungsstücke und Kombinationen, die in den 80er Jahren Mode waren, wieder „In“. Hierzu zählen Leggings, die mit oder ohne kurzen Rock getragen werden können, Oberteile mit Schulterpolstern und Tuniken mit Hüftgürtel. Es ist außerdem wieder in Mode, die Hosenbeine in den Stiefeln zu tragen. Dazu geeignet sind die neuen Karottenhosen, auch „Skinny“ genannt, die an den Waden eng geschnitten sind. Overalls, Fellstiefel oder Moonboots sowie Parkas und Jeansjacken sind ebenfalls in verschiedenen Ausführungen neu aufgelegt worden. Beliebt ist besonders die Kombination aus Leggings und längerem Oberteil. Das Oberteil wird, um die Taille zu betonen, mit einem Gürtel getragen. Die 80er Mode bekommt zur Zeit also eine zweite Chance und zeigt, dass sie sich durchaus sehen lassen kann und besser ist als ihr Ruf. Das Mischen der Stile verschiedener modischer Zeitalter bringt Leben in die Bekleidungs-Klassiker der 80er Jahre. Und mal ganz ehrlich: Die Farbenpracht der 80er Mode ist etwas ungewohnt für das Auge, macht den Alltag aber bunter.

Bild: Mee Ting – Fotolia.com

Teile diesen Artikel...
Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on Twitter