By - - Kommentare deaktiviert für Selbstgemachte Postkarten: Collagen und Bilder

Gute Eltern wünschen sich von ihren Kindern nichts Gekauftes, sondern etwas Selbstgemachtes. Aber auch für den Erwachsenen, der noch immer die kindliche Seite bewahrt hat aber nicht wie Picasso malt, sind Collagen großartig. Wer gern mit Farben wütet, für den ist Collage Therapie, Spaß und perfektes Geschenk in einem.

Schön sind Postkarten immer dann, wenn eigentlich nichts anliegt. Wenn man der besten Freundin einfach so eine Postkarte schickt, obwohl man in der gleichen Stadt wohnt. Oder eine Karte für Oma zum Nichtgeburtstag.

Selbstgemachte Postkarten erwärmen das Herz

Natürlich sind selbstgemachte Postkarten auch für den Geburtstag passend, der Anfall der Kreativität kommt allerdings oft spontan. Deshalb lohnt es sich, den Druck einfach beiseite zu schieben und nur dann eine selbstgemachte Karte zu verschicken, wenn man selbst darauf Lust hat. Zur Hochzeit muss man sicher sein, dass die selbstgemachte Karte auch wirklich gut ankommt, sonst lieber bei den konventionellen Grüßen bleiben.

Erstmal sollten Blanko-Postkarten gekauft werden, die gibt es in jedem größere Bürobedarf. Diese sind oft relativ dünn, die dickeren sind allerdings teurer. Alternativ bietet sich ein Block mit dicker Pappe an, allerdings sollte das Papier weiß sein. Dann einfach eine normale Postkarte drauflegen, mit dem Bleistift leicht abmalen und dann ausschneiden, fertig.

Collagen selbstgemacht: Beklebt, bemalt, behangen

Es gibt natürlich sehr viele Varianten für selbstgemachte Postkarten, das Bemalen allerdings ist gar nicht so einfach. Collagen dauern nicht so lange und machen sehr viel Spaß. Wichtig ist eh nur, dass der Empfänger erkennt, dass eine liebevolle Botschaft dahinter steckt. Die Katze kann ausgeschnitten werden, oder ein Selbstporträt des Malers. Die neue Couch als Foto, das Wetter, der Baum vor dem Fenster, oder die Lieblingsserie. Vielleicht wurde etwas zusammen erlebt, dass Freude bereitet, ein Filmfestival oder ein gemeinsames Fest, hier eignen sich Luftballons oder Torte als Bilder.

Eine Collage ist für Bastler, die lieber die Schere als den Buntstift halten. Immerhin hat Henri Matisse, nachdem er nicht mehr malen konnte, nur durch Collagen Kunstwerke geschaffen. Inspiration gibt es im Internet oder aber in Zeitschriften, oder bei Hobbys. Spielt die Freundin gerne Fußball, der Freund gerne Klaiver? Collagen kann man mit alten Bildern schaffen, oder aber durch Ausschnitte aus einfarbigen Papier (wie Matisse).

Dann einfach Adresse und Text rauf, Briefmarke nicht vergessen und ab zum Briefkasten. Die Freude wird kommen und kleine Geschenke erhalten die Freundschaft. Das kann nichts Gekauftes aufwiegen, außer vielleicht die Flaschenpost.