By - - Kommentare deaktiviert für Neuer Pepp im Badezimmer: Tipps zum Färben von Handtüchern

Pepp im BadezimmerHandtücher neigen, gerade bei häufigem Waschen, dazu, ihre Farbe zu verlieren. Dabei sorgen bunte Handtücher bereits morgens im Bad für gute Laune. Dafür benötigen Sie nur eine Waschmaschine und Echtfarben.

Gefärbte Handtücher sehen meist aus wie neu. Moderne Echtfarben sind ökologisch abbaubar und der Vorgang des Färbens ist ganz einfach.
Zunächst muss man wissen, welche Textilien- bzw. Stoffart gefärbt werden soll. In der Regel sind alle Stoffe färbbar, die maschinenwaschbar sind und den gängigen Temperaturen standhalten.
Vor der Färbung ist es notwendig, die Handtücher zu waschen. Mit der entsprechenden Einstellung, bei 60°C, erfolgt dann die Färbung der Handtücher.
Wenn Sie kräftige Farben bevorzugen, füllen Sie nur wenige Handtücher in die Maschine oder verwenden Sie mehr Farbe, auch ein Färbesalz wird stets benötigt.

Handtücher waschen

Die anschließende Pflege ist unkompliziert, denn um die Handtücher waschen zu können, wird lediglich ein Colorwaschmittel benötigt, außerdem sollte die auf der Färbepackung angegebene Höchsttemperatur nicht überschritten werden.

Tipps für Sparfüchse

Möchte man sein Badezimmer mit bunten Handtüchern aufpeppen, kann man sich beispielsweise online günstige weiße Handtücher kaufen und diese nach den eigenen Wünschen färben. Zu den Anschaffungskosten der Handtücher kommen dann nur noch die für Färbemittel und -salz. Die Preise dafür liegen bei circa sechs bis acht Euro.

Mit wenig Geld ist auch die Frage nach einem schönen Geschenk kein Problem mehr. Wer mag, kann die selbst eingefärbten Handtücher mit einem Namen besticken (lassen).

Bild oben: Vadim Andrushchenko – Fotolia
Bild unten: ExQuisine – Fotolia