By - - Kommentare deaktiviert für Handarbeit ist in: Kleidung und Accessoires einfach selbst nähen

naehgarnKleidung und Accessoires gibt es heute für wenig Geld zu kaufen. Und doch erfreuen sich Strickcafés und Handarbeitsblogs stetig wachsender Beliebtheit. Denn es macht Spaß, etwas nach den eigenen Vorstellungen zu fertigen. Oft haben solche Stücke auch eine besondere Bedeutung für den Träger oder die Trägerin und bleiben deshalb über die Saison hinaus in Mode.

Gibt es das auch in Rosa?

Mit Sicherheit, denn mit einem Mal tun sich ganz neue Modewelten auf: Das ersehnte Kleidungsstück ist in der gewünschten Größe erhältlich, denn Sie schneidern es sich ja auf den Leib. Sie lieben Giftgrün oder Babyrosa, aber es ist gerade nicht in Mode? Bei ihrem Werkstück zählt allein Ihr eigener Geschmack. Und wer weiß – wenn Sie einmal die ersten vorsichtigen Schritte unternommen haben, wird auf einmal alles möglich: Knallige Knöpfe machen die alte Bluse wieder top-aktuell. Unansehnliche Handtücher werden, gefärbt und mit bunten Bordüren versehen, zum Star in Ihrem Badezimmer. Und mit selbst gestrickten oder genähten Accessoires sieht die Garderobe vom letzten Jahr plötzlich wieder wie neu aus.

Zwei linke Hände gibt es nicht

Material und Anleitungen gibt es im gut sortierten Fachhandel und dort erhalten Anfänger auch Hilfestellungen, falls es mal nicht so recht vorangeht. Am besten beginnen Sie mit einem leichten Projekt, zum Beispiel mit einem Schal: Schön bedruckte Seiden- oder Baumwollstoffe sowie Nähmuster für modische Schals finden Sie im Internet und im Fachhandel. Im Grunde können Sie aber ganz einfach mit einem Rechteck in der gewünschten Länge beginnen: Den Stoff zweimal knapp einschlagen, bis die offene Kante innen liegt, mit Stecknadeln fixieren und mit der Nähmaschine festnähen. Edlere Stoffe werden von Hand „rolliert“, das heißt, die offene Kante wird eingerollt und mit Nadel und Faden von Hand befestigt. Gehen Sie hier immer zentimeterweise vor, dann geht es überraschend leicht.

Das war ja ganz einfach!

Ihrer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt: Versehen Sie Ihren Schal mit einer kontrastfarbigen Rückseite, mit einem Spitzenrand oder mit einer Reihe ihrer Lieblingsknöpfe. Schneiden Sie Blüten aus einem Stoffrest aus und applizieren Sie sie auf die Schal-Enden. Übrigens: Schals á la „Den habe ich für Dich gemacht“ sind auch ganz wunderbare Geschenke und Mitbringsel.

Foto: Klaus-Peter Adler – Fotolia