By - - Kommentare deaktiviert für Die wirklich wahre Wahrheit über Vitamin C

Vitamin C gilt als Wunderwaffe im Kampf gegen Erkältungen. Regelmäßig eingenommene, hohe Dosen in der Erkältungszeit schützen vor Ansteckung und verkürzen die Symptome des Schnupfens, so heißt es zumindest. Erfahren Sie hier, was dran ist am Mythos Vitamin C.

Vitamin C Verfechter Linus Pauling

Der US-amerikanische Chemiker Linus Pauling bekam zweimal den Nobelpreis. 1954 erhielt er einen Nobelpreis für Chemie, 1963 den Friedensnobelpreis für seinen Einsatz gegen Atomwaffentests.

Linus Pauling gilt als Vater der Mikrobiologie und untersuchte die Auswirkungen von Vitamin C im Körper. Daraus resultierte das 1972 erschienene Buch „Vitamin C und Schnupfen“.

Er war von der Vitamin-Bombe derart überzeugt, dass er täglich mehrere Gramm davon zu sich nahm – viel zu viel, wie sich später herausstellen sollte. Er glaubte zu wissen, das Vitamin C nicht nur gegen Erkältungen hilft, sondern Krebs vorbeugt – Pauling starb 1994 mit 93 Jahren an Prostatakrebs.

Behauptung hält sich hartnäckig

Sie haben eine akute Erkältung? Dann hilft jetzt ganz viel Vitamin C … leider nicht. Zwar belegen Studien, dass Vitamin C einer Erkältung vorbeugen kann, da es das Immunsystem stärkt und die Erkältung verkürzen kann, wenn es im Vorfeld regelmäßig zugeführt wird. Doch ist der Schnupfen da, helfen auch zwei Liter Orangensaft täglich nicht mehr, als viel Tee zu trinken und viel zu schlafen.

Der Körper ist auf Vitamin C angewiesen

Die Vitamin C Tagesdosis beträgt laut der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) für Erwachsene etwa 100 Milligramm. Wird dem Körper mehr Vitamin C zugeführt als er verwerten kann, wird der Überschuss ungenutzt ausgeschieden. Viel Vitamin C hilft also nicht viel. Dennoch sollte Vitamin C täglich zugeführt werden. Das geschieht im Idealfall über eine ausgewogene Ernährung mit frischen Lebensmitteln wie Obst und Gemüse. Haben wir dauerhaft zu wenig Vitamin C im Körper, kann das zu verstärkter Müdigkeit, schlechter Wundheilung, Muskelschwund und Knochenschmerzen führen, denn Vitamin C wird zur Produktion von Kollagen benötigt.

Bildquelle: Fotolia, 6415042, Carmen Steiner