By - - Kommentare deaktiviert für Das Venedig des Ostens: Geheimtipp Ayutthaya in Thailand

Ayutthaya ist nicht sehr vielen Menschen ein Begriff, dabei hat die thailändische Stadt ihren ganz eigenen Charme und bietet jede Menge Sehenswürdigkeiten. Ayutthaya ist nicht sehr vielen Menschen ein Begriff, dabei hat die thailändische Stadt ihren ganz eigenen Charme und bietet jede Menge Sehenswürdigkeiten. Der Bekanntheitsgrad des Ortes könnte in nächster Zeit jedoch steigen, denn Ayutthaya hat sich beworben, im Jahre 2020 Gastgeberstadt der Weltausstellung Expo zu werden.


Abwechslung vom schrillen Leben in der Metropole

Die alte Königsstadt Ayutthaya zeigt ein ganz anderes Bild als zum Beispiel die moderne Metropole Bangkok. Die Stadt, die von den Flüssen Pasak und Chao Phraya umflossen wird und daher wie eine Insel wirkt, war bis ins Jahr 1767 das Zentrum des Königreichs Siam. Nach einem Überfall der Burmesen, bei dem die Stadt geplündert und zum Teil zerstört wurde, entstand in 80 Kilometern Entfernung Bangkok als die neue Hauptstadt des Reiches. In den 400 Jahren als Hauptstadt haben 33 Könige hier geherrscht und verschiedene Bauwerke errichten lassen. Heute liegt sie eher verschlafen da und strahlt Ruhe sowie Besinnlichkeit aus.

Zahlreiche Sehenswürdigkeiten zeugen vom einstigen Reichtum

Die Stadt betrieb einen florierenden Handel und zahlreiche Händler aus allen Nationen siedelten sich hier an. Dies hatte zur Folge, dass auch Handwerk wie die Malerei, die Architektur und die Literatur, eine Blütezeit erlebten. Vieles ist im Laufe der Zeit zwar verloren gegangen, doch ist die Stadt immer noch ein echtes Highlight bei Kulturinteressierten. Im Jahr 1991 wurde die Stadt in die Liste der UNESCO Weltkulturerbe aufgenommen. Der Sommerpalast Bang Pa-Inn, der auch heute noch für Staatsempfänge genutzt wird, oder die Tempelanlagen der Khmer sind nur einige der Sehenswürdigkeiten. Insgesamt kann man in und um Ayutthaya etwa 500 Tempel, Paläste und auch Befestigungsanlagen finden, von denen heutzutage jedoch viele verfallen sind.

Geschichte und Kultur erleben

Ayutthaya ist ein Geheimtipp, den Touristen bei Reisen durch Thailand auf keinen Fall verpassen sollten. Wenn man sich an den geschichtlichen und kulturellen Zeugnissen satt gesehen hat, findet man in einem der kleinen Gasthäuser an den Flüssen den perfekten Ort, um das Gesehene auf sich wirken zu lassen. Romantiker sei eine Fahrt in den traditionellen Longtail- Booten empfohlen, mit denen man die ganze Stadt umrunden und von einer anderen Perspektive aus bewundern kann.

 

Bildquelle: Pixel & Création – Fotolia

Teile diesen Artikel...
Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on Twitter