By - - Kommentare deaktiviert für Warum sollten sich Unternehmen mit dem Workforce Management beschäftigen?

Zum Kapital eines Unternehmens werden nicht nur bilanzwirksame Vermögenswerte, sondern auch die Mitarbeiter gezählt. Denn gravierende Fehlentscheidungen im Personalbereich können hohe Kosten verursachen. Doch nicht nur beim Personalrecruiting ist entsprechende Sorgfalt gefragt, auch eine durchdachte Personaleinsatzplanung macht sich für Unternehmen stets bezahlt.


Richtige Planung des Personaleinsatzes erhöht Produktivität und Effizienz

Unter Personaleinsatzplanung wird die Aufteilung der Mitarbeiter eines Betriebes auf die verfügbaren Arbeitsplätze im Unternehmen verstanden. Dabei sollten sowohl die Erfordernisse des Betriebes als auch Qualifikation, Neigungen und Interessen der Mitarbeiter berücksichtigt werden. Die optimale Nutzung eigener Humanressourcen im Rahmen einer effizienten Personaleinsatzplanung wird in der modernen Betriebswirtschaft als strategisches Mittel zur Optimierung unternehmensinterner betriebswirtschaftlicher und organisatorischer Abläufe verstanden. Das Potenzial der eigenen Mitarbeiter zu kennen und richtig einzuschätzen, ist nicht nur bei einer Beförderung, sondern auch bei Rationalisierungsmaßnahmen wichtig. Eine dynamische Personaleinsatzplanung verhindert auf diese Weise, dass im Rahmen einer Umstrukturierung Mitarbeiter vorschnell freigesetzt werden, deren Fähigkeiten in anderen Bereichen des Unternehmens gut gebraucht werden könnten.

Personaleinsatzplanung im Rahmen des Workforce Managements

Die Planung des Personaleinsatzes ist oft mit weiterführenden Aufgabenstellungen verbunden. So kann der Einsatz eines Mitarbeiters in einer neuen Position Schulungsbedarf bedeuten, welcher mit Kosten verbunden ist, auch können Arbeitszeitregelungen oder rechtliche Rahmenbedingungen betroffen sein. Daher wird Personaleinsatzplanung heute durch effizientes Workforce Management ergänzt, dessen Aufgabe es ist, den Einsatz von Mitarbeitern einschließlich aller erforderlichen Tätigkeiten strategisch zu steuern. Zum Aufgabenbereich des Workforce Managements zählen neben der Personaleinsatzplanung Prognosen über die künftige Arbeitsauslastung, die Personaldisposition zur Abdeckung von Spitzenzeiten, sowie Steuerung und Überwachung des gesamten Workforce-Managementprozesses. Bedarfsorientierte Ablaufoptimierung sowie Eingehen auf veränderte Anforderungen und Zielsetzungen sind wesentliche Elemente moderner Workforce-Managementkonzepte. Langfristige Zielsetzungen bestehen in einer Erhöhung der Produktivität bei gleichzeitiger Reduzierung der Personalfluktuation durch Mitarbeiterzufriedenheit, sowie Senkung der Personalkosten durch optimale Nutzung verfügbarer Humanressourcen.

Workforce Management – ein Fazit

Durchdachtes Management betrieblicher Humanressourcen stellt ein wichtiges Erfordernis für Unternehmen dar, da Fehlentscheidungen in diesem Bereich hohe Kosten verursachen. Mit einer dynamischen Personaleinsatzplanung wird zur Effizienzsteigerung betrieblicher Abläufe beigetragen, im Rahmen des betrieblichen Workforce Managements können so durch optimalen Einsatz der verfügbaren Mitarbeiter Kosten gesenkt, sowie Produktivität und Mitarbeiterzufriedenheit erhöht werden.

Bild: Rainer Schmittchen – Fotolia

Werbung