By - - Kommentare deaktiviert für Überschwängliche Begrüßungen, wie wohl fühlen Sie sich dabei?

Sie treffen zufällig auf der Straße einen alten Bekannten und gleich werden Sie gedrückt, umarmt und geküsst. Doch viele von uns fühlen sich dabei unwohl und in ihrem Privatraum eingeschränkt. Was also tun?


Es ist für viele von uns natürlich engste Freunde und die Familie zu umarmen. Eben Menschen die man liebt und gerne hat. Aber das muss eben nicht mit jedem sein. Wie reagiert man, wenn man einem Bekannten auf der Straße, auf der Party oder im Job begegnet. Ist man selbst zu unschlüssig übernimmt der andere meist die Überhand und drückt Sie fest an sich. Aber das können Sie umgehen. Die Devise hier: Übernehmen Sie selbst die Kontrolle!

Und so kann es gehen:

Seien Sie schneller als Ihr gegenüber und strecken Sie noch bei dem Aufeinanderzugehen die Hand aus. Der Unterarm schafft Distanz zwischen Ihnen und Ihrem Gegenüber. Zudem kann auch das Handreichen freundlich und herzlich kommuniziert werden. Lächeln Sie Ihren Bekannten freundlich an, schauen Sie ihm in die Augen und berühren Sie eventuell leicht seinen rechten Oberarm. So wird Ihr gegenüber auch mit beiden Armen begrüßt. Nur wird Ihr persönlicher Privatraum nicht durchdrungen.

Aber: seien Sie schneller! Viele Menschen lieben es andere zu drücken und links und rechts auf die Wange zu küssen. Nehmen Sie sich nicht zurück sondern seien Sie bestimmt. So gewinnen Sie Oberhand und Ihr Privatraum bleibt Ihnen und den engsten Menschen vorbehalten.

Photo: Thinkstopckphotos, iStock, 166160873, Eldad Carin

Teile diesen Artikel...
Share on Facebook
Facebook
0Share on Google+
Google+
0Tweet about this on Twitter
Twitter