Schuppenflechte: Großangelegte Aufklärungskampagne

Psoriasis ist der medizinische Fachbegriff für eine der häufigsten chronisch entzündlichen Erkrankungen der Haut. Eine Fehlsteuerung im Immunsystem steckt hinter diesem Krankheitsbild, das sich durch sichtbare Rötungen, Hautverdickung und die Bildung von typisch silbrig-weißen Schuppen äußert. Die Krankheit, an der Frauen und Männer gleichermaßen leiden, verläuft in Schüben. 40 Prozent der Patienten leiden während eines Schubes auch an Entzündungen der Gelenke (Arthritis). Auf der Internetseite https://www.hautwende.de/schuppenflechte erfahren Sie mehr über typische Symptome und den Umgang mit der Krankheit.

Weltgesundheitsorganisation fordert Maßnahmen gegen Diskriminierung

Im ihrem aktuellen „Global report on psoriasis“ erklärt die Weltgesundheitsorganisation (WHO) Psoriasis als schwerwiegendes Problem. Gleichzeitig fordert sie Maßnahmen gegen die Diskriminierung der Betroffenen. Die Krankheit betreffe weltweit rund 100 Millionen Menschen, gehe mit physischen und psychischen Problemen einher und beeinträchtige die Lebensqualität in massiver Weise, berichtet die Organisation. Die WHO weist auch auf die volkswirtschaftliche Belastung durch Psoriasis hin. Bei Krankheitsschüben kommt es zu Arbeitsausfällen bis hin zur Arbeitsunfähigkeit.

Symptome der Schuppenflechte stark reduzieren

Psoriasis ist nicht heilbar, es gibt jedoch verschiedene Möglichkeiten, die Symptome zu verbessern oder komplett zu verdrängen. Diese reichen von äußerlichen Behandlungen mit Cremes, über eine Lichttherapie bis hin zu innerlichen Behandlungen in Form von Tabletten, Spritzen oder Infusionen.

Prof. Dr. Georg Stingl, der Leiter der Universitätsklinik für Dermatologie an der Medizinischen Universität Wien, berichtet über die Fortschritte in der Psoriasis-Therapie durch neue Medikamente. „Seit einigen Jahren stehen sogenannte Biologika zur Verfügung. Diese enthalten Eiweißstoffe, die spezifische körpereigene Substanzen hemmen, welche die Psoriasisentzündung hervorrufen. Damit kann man eine Symptomreduktion von mehr als 90 Prozent erreichen.“ Eine schöne Nachricht für Betroffene.

Aufklärungskampagne in Österreich: „Zeigen Sie wieder Haut!“

Novartis Österreich hat gemeinsam mit dem Selbsthilfeverein der Psoriatiker/innen Österreich „pso austria“ eine Aufklärungskampagne gestartet. Ziel der Werbeaktion mit dem Namen „Zeigen Sie wieder Haut“ ist es, möglichst viele Betroffene zu einem Arztbesuch zu bewegen. Unter www.zeighaut.at finden Interessierte viele Informationen rund um das Thema Schuppenflechte und können Hautärzte in der Nähe ihres Wohnortes suchen. Damit hilft das Pharmaunternehmen dabei, einen Herzenswunsch vieler Betroffener zu erfüllen: Den Sommer genießen zu können wie alle anderen.

Bild: Thinkstock, 497416205, iStock, Suze777

Werbung
Das Frauen Magazin – einfach gut informiert

hier finden Sie Infos und Tipps für die Frau von heute

E-Bike-Ratgeber: Worauf Sie beim Pedelec-Kauf achten sollten

E-Bikes machen umweltfreundlich mobil und sorgen für Spaß an der Bewegung. Allerdings darf die Qualität des Zweirades aufgrund eines scheinbaren...

Ökomonitoring: Gifte in Superfoods

Während auf Bio-Waren in Deutschlands meist Verlass ist, stehen sogenannte Superfoods, wie Chia-Samen, Goji-Beeren oder Weizengras immer häufiger im Verdacht...

Bist du eine Schuhfetischistin?

Dieser Test verrät Dir, ob Du schuhsüchtig bist, oder nicht. Quiz powered by Mein-wahres-Ich.de Artikelbild: pixabay.com, moerschy, 1033637

Die neuesten Filme mit weiblichen Schauspielerinnen

Die Filmbranche generiert Jahr für Jahr enorme Umsätze, bringt einen Top-Film nach dem anderen heraus und sorgt so dafür, dass...

Stromsparend kühlen: Beim Kühlschrankkauf auf die Größe achten

Nachhaltig Leben und Wohnen ist seit Jahren im Trend. Wer auf die Effizienz von Haushaltsgeräten achtet, tut nicht nur der...

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.