By - - Kommentare deaktiviert für Mit Stars und Sternchen aussichtsreich werben

Eine Frau hält eine unbeschriftete FilmklappeBesonders große Marken setzen für Werbespots und Printwerbung immer öfter Testimonials ein. Die Prominenten sollen dem Produkt nicht nur ein gesteigertes Maß an Aufmerksamkeit bescheren, sondern im Idealfall auch eine positive Wirkung beim Verbraucher und Käufer auslösen. Obwohl diese Testimonials viel Geld kosten, geht die Rechnung für Unternehmen dennoch auf.

Was der Star mag, mögen wir auch

Prominente bekommen bei einem Auftritt in der Werbung ein genaues Skript mitsamt Text und vorgelegt. Dieses Skript wird in der Regel von Marketingexperten ausgearbeitet, die jedes einzelne Wort und jede Bewegung perfide genau darauf auslegen, dass der Auftritt des Prominenten möglichst glaubhaft, ehrlich und wirkungsvoll ist. Gerade Ikonen, zum Beispiel aus dem Sport, werden in der Regel überwiegend positiv in der Gesellschaft wahrgenommen.  Empfiehlt dieser Prominente, zum Beispiel Joachim Löw bei Nivea for Men, das Produkt, stellt der potentielle Käufer automatisch eine Verbindung zwischen dem Prominenten, seinen positiven Aussagen und der Qualität des beworbenen Produktes her.

VIPs aus der Sport- und Showbranche

Für viele Prominente ist die Werbung ein riesiges Profitgeschäft, denn gerade in teuren TV-Spots wird nichts dem Zufall überlassen. Hier finden sich viele Stars aus den unterschiedlichsten Sparten und Branchen wieder, sie  sollen den  Zuschauern am TV einen gewissen „Aha-Effekt“ bescheren. Welcher Prominente für welche Art von Werbung beziehungsweise Produkt eingesetzt wird, hängt maßgeblich von der Unternehmens- und Marketingstrategie der Marke selber ab. Einige Marken setzen gezielt auf B- oder C-Promis, um ihrer Werbung einen ironischen Anstrich zu verpassen und auch die Kosten für das Testimonial zu senken. Werden deutsche Ikonen wie Löw als Testimonial angeheuert, soll dies immer einen sympathischen, verbundenen und letztlich positiven Effekt auf den Käufer haben. Mit seiner Qualität als Bundestrainer und dem sympathischen Auftreten in der Öffentlichkeit werden von den Konsumenten automatisch auch gute Eigenschaften für das beworbene Produkt assoziiert.

Die Rechnung geht auf

Sehr bekannte Prominente sind als Testimonial keinesfalls günstig zu haben, denn sie verkaufen im Zuge der Werbung auch ihre eigenen Ansichten und Meinungen. Sie stehen gewissermaßen für das Produkt ein. Trotz der hohen Gagen geht die Rechnung für Unternehmen auf. Ihr Umsatz wird gesteigert. Die Werbung hat funktioniert.

Fotografie von: Amir Kaljikovic – Fotolia