By - - Kommentare deaktiviert für Die heutigen Modetrends der 80er Jahre

Die 80er! Was für ein Jahrzehnt. Nicht nur politische Ereignisse wie die Wahl von Helmut Kohl zum Bundeskanzler oder die Atomreaktor-Katastrophe in Tschernobyl bleiben in Erinnerung. Musikalische Klassiker wurden produziert, die Punk-Kultur hat sich entwickelt und Heimcomputer wie der Commodore 64 befanden sich auf dem Vormarsch. An was denken Sie bei den 80ern? Schauen Sie doch mal in Ihr Familienalbum!

Der Vergleich zur heutigen Modewelt

Kaum jemandem sind die Modetrends der Achtziger nicht peinlich. Dauerwelle, Vokuhila und Föhnfrisur. Stirnbänder und weiße Tennissocken gehörten zum guten Ton. Sind diese Trends rückblickend wirklich peinlich oder immer noch allgegenwärtig? Werfen wir ein Blick in die heutige Modewelt und wagen den Vergleich. Karierte Sakkos und Bundfaltenhosen werden heute nur noch von privilegierten und intelligenten Professoren getragen. Ausgestorben ist diese Mode-Erscheinung nicht aber auch nicht mehr allzu präsent. Ballonhosen und Ballonröcke sind gerade wieder schwer im kommen. Zwar in abgewandelter Form und neuem Namen (zum Beispiel Haremshose) aber die Ähnlichkeit ist doch verblüffend.

Nicht mehr im Trend

Die Karottenhosen und Steghosen sind (zum Glück) vollständig von der Bildfläche verschwunden. Aber die Leggins hat ein Comeback geschafft. Sie sind jetzt wieder genau so angesagt wie vor gut 30 Jahren. Sneakers und Tennis-Socken gab es in den 80er, in den 90er und auch im neuen Jahrtausend. Sie wird es höchstwahrscheinlich auch noch die nächsten 30 Jahre geben. Andere Trends waren mit Abschluss des Jahrzehnts 1980 verschwunden und sind nie mehr aufgetaucht. Neonfarben, Turnschuhe mit Klettverschluss, Puffärmel und die berühmt-berüchtigten Stirnbänder wurden nie mehr gesehen auf den Catwalks dieser Welt. Einfach spurlos verschwunden. Aber im Familienalbum wird man sie immer wieder finden.

Bildmaterial erzeugt durch romina rossi – Fotolia

Teile diesen Artikel...
Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on Twitter