By - - Kommentare deaktiviert für Rom – Kulturhauptstadt Italiens

Rom ist die Hauptstadt und die größte Stadt Italiens. Sie hat beinahe drei Millionen Einwohner und liegt am Fluss Tiber. Nirgendwo ist der Boden so geschichtsträchtig wie hier, hatte Rom, die „Ewige Stadt“, doch eine herausragende Stellung in der Geschichte der Antike. Bis heute ist Rom die „Mutter der Weltstädte“, eine Fülle kultureller Eindrücke eröffnet sich dem Besucher.

Grandios ist der Panoramablick über die Stadt vom Ganicollo, dem oft unterschätzten Stiefkind unter den römischen Hügeln. Er ist keiner der klassischen sieben Hügel, da er außerhalb des antiken  Territoriums Rom auf der anderen Tiberseite liegt. Dort erstreckt er sich von der autonomen Vatikanstadt bis Trastevere. Während des Rombesuchs kann man hier wunderbar frische Luft tanken und dann den Terminal Gianicolo, einen Busbahnhof, den kaum jemand kennt, als Start für die Erkundung der Stadt wählen. Mit der Linie 116 kann man für lediglich 1 Euro die antiken Baudenkmäler Roms erkunden.

Ein Tag Rom für 25 Euro?

Erster Stopp ist der Campo de Fiori, tagsüber Marktplatz, abends Treffpunkt der Römer. Weiter fährt man zur Piazza Colona mit dem Palazzo Chigi. Auch das Pantheon und die Piazza Navona sind sehenswert: man erlebt eine Fahrt wie durch einen kunsthistorischen Bildband.
Irgendwann muss man eine Pause machen: An der Piazza Navona befindet sich seit 1938 das Café St. Eustachio. Die geheime Kaffeemischung der Inhaber ist legendär. Trinkt man hier den Kaffee draußen, kann das ganz schön teuer werden, da die Preise freigegeben sind. Genießt man ihn „al banco“, drinnen am Tresen, gilt die staatliche Preisbindung wie in ganz Italien: Er kostet dann 1 Euro. Dazu empfiehlt sich der Genuss eines köstlichen Tramezzino für 2 Euro. 26 Millionen Touristen bestaunen jährlich die Kunstschätze Roms. Man kann sie für teures Geld in den Museen besichtigen oder umsonst, nämlich in den Kirchen. Zahlreiche Gemälde und wertvolle Skulpturen stehen hier den Besuchern kostenlos offen.

Der besondere Tipp für den Abend

Wenn man so richtig das antike Rom genießen will, besucht man die Carcalla-Thermen. Die werden im Sommer allabendlich Bühne für opulente Opernabende. Puccinis „Tosca“ kostet 20 Euro.
Man kann einfach durch Rom bummeln. Egal, wie man es anstellt, man wird immer auf grandiose Kunstschätze stoßen. Abseits der Touristenströme investiert man: 1 € für den Bus, 3 € für Verpflegung, 1 € für die Kirche und in eine Opernkarte 20 €. So kann man auch mit begrenztem Budget einen tollen Tag in Rom erleben.

Foto: Bianka Hagge – Fotolia.com