By - - Kommentare deaktiviert für Welcher Hauttyp bin ich?

Sie sind unzufrieden mit Ihrer Haut und fühlen sich nicht mehr wohl? Egal wo das Problem Ihrer Haut liegt – vielleicht haben Sie Ihren richtigen Hauttyp noch nicht erkannt und die Pflege darauf abgestimmt. Denn jeder Hauttyp hat ganz unterschiedliche Bedürfnisse und durch die falschen Pflegeprodukte kann die Problematik deutlich verschlimmert werden.


Darum sollten Sie Ihren Hauttyp kennen

Nicht nur die Lebensumstände, wie beispielsweise die Ernährung und Rauchen, sondern vor allem auch der Hauttyp entscheidet über das eigene Aussehen. Bei der Pflege sollten Sie unbedingt Ihren eigenen Hauttyp kennen und diese auf ihn abstimmen. Fettige Haut braucht eine ganz andere Pflege als eine Haut, die sehr trocken ist. Würden Sie Ihre Mischhaut mit zum Beispiel Pflegeprodukte für eine reife Haut behandeln, dann könnten Unreinheiten und ein Fettglanz die Folge sein. Viele Produkte für eine unreine Haut sind viel zu aggressiv für eine empfindliche Haut – wenn Sie diese trotzdem verwenden, dann kommt es schnell zu Rötungen und starken Spannungsgefühlen.
Dagegen kann eine optimale Pflege für den entsprechenden Hauttyp die Problematik verbessern. Trockene Haut erhält durch entsprechende Produkte mehr Feuchtigkeit und reife Haut wird mit wichtigen Nährstoffen versorgt, die die Faltenbildung verzögern. Das Wissen um den eigenen Hauttyp ist also sehr wichtig, damit die individuellen Bedürfnisse der Haut berücksichtigt werden können.

Das Basiswissen zu den Hauttypen

Die meisten kennen die Hauttypen normale Haut, trockene Haut sowie fettige Haut. Daneben gibt es aber auch noch die so genannte Mischhaut, bei welcher teilweise trockene sowie auch fettige Bereiche vorkommen. Die reife Haut ist dagegen der Hauttyp, welcher in fortgeschrittenem Alter auftritt und daher bei jedem vorkommt. Daneben gibt es auch die Männerhaut, welche dicker als die Haut weiblicher Personen ist und dadurch eine ganz andere Pflege benötigt.
In den meisten Fällen lässt sich sehr schnell sagen, welcher Hauttyp vorliegt. Manchmal kommt es aber auch zu einer Vermischung verschiedener Hauttypen, wie zum Beispiel eine fettige Haut kombiniert mit einer unreinen Haut. Wenn Sie Probleme haben beim Einschätzen Ihres eigenen Hauttyps, dann sollten Sie diesen ruhig durch einen Spezialisten bestimmen lassen.

Optimale Pflege geht nur nach Hauttyp

Wenn Sie von einer schönen und angenehmen Haut träumen, dann sollten Sie sich zuerst mit Ihrem persönlichen Hauttyp befassen. Denn nur wenn Sie die Pflegeprodukte auf diesen Typ genau abstimmen, werden die Bedürfnisse der Haut gestillt.

Bild stammt von: Uwe Grötzner – Fotolia