By - - Kommentare deaktiviert für Wechseljahre: Tipps für Sport und Ernährung

In den Wechseljahren sehen sich Frauen mit Problemen konfrontiert, die sie zuvor nicht kannten. Neben Hitzewallungen und Gefühlsschwankungen kann es vor allem zu einer Gewichtszunahme kommen. Das liegt am geringeren Energieverbrauch, da sich der Stoffwechsel verlangsamt. Dem können Sie aber entgegenwirken.

Stellen Sie Ihre Ernährung um

Wenn Sie weniger Energie verbrauchen, sollten Sie darauf reagieren. Nehmen Sie in gleicher Menge Kalorien zu sich, führt dies unweigerlich zu einer Erhöhung des Fettanteils. Es empfiehlt sich deswegen eine bewusste Ernährung. Leichte Kost sollten Sie fettigen Lebensmitteln vorziehen. Tierische Fette reduzieren Sie bestenfalls. Möchten Sie Fleisch essen, stellen mageres Puten- oder Rindfleisch die beste Wahl dar. Doch häufiger als einmal in der Woche sollten Sie nicht zu Fleischprodukten greifen. Milchgerichte, Gemüse und Salate können Sie ebenfalls lecker zubereiten, ohne dass Sie sich einer zu hohen Fettzufuhr aussetzen. Auf Weißbrot und Süßigkeiten sollten Sie verzichten, stattdessen sollten Sie Vollkornbrote und als Snacks getrocknetes Obst essen. Schließlich gewährleisten Sie weiterhin einen schlanken Körper, wenn Sie regelmäßig Flüssigkeit wie Wasser oder Tee trinken. Experten raten zu mindestens zwei Litern pro Tag.

Sport treiben gegen Gewichtszunahme

Wie bei Schlankheitskuren genügt eine Umstellung der Ernährung meist nicht. Zudem sollten Sie sich sportlich betätigen, auch damit verhindern Sie zusätzliche Kilos und bringen zugleich Ihren Hormonhaushalt in Ordnung. Dabei sollten Sie einen Sport auswählen, der Ihnen Freude bereitet. Nur dann werden Sie ihn mehrmals in der Woche ausüben. Sie erzielen einen positiven Effekt, wenn Sie sich regelmäßig bewegen und tagelange Pausen vermeiden. Dabei reichen Einheiten von 30 bis 45 Minuten. Kaufen Sie sich ein Damen-Mountainbike, wie zum Beispiel ein MTB von Cube Access, können Sie die Gegend erkunden und zugleich frische Luft schnappen. Für schlechtes Wetter sollten Sie sich ein Indoorbike anschaffen. Auch Joggen oder Schwimmen erfüllt den gewünschten Zweck. Haben Sie eine Trainingspartnerin, empfehlen sich Badminton und Tennis.

So fühlen Sie sich auch in den Wechseljahren wohl

In den Wechseljahren sinkt Ihr Energieverbrauch, dadurch besteht die Gefahr eines erhöhten Gewichts. Deshalb sollten Sie künftig weniger Kalorien zu sich nehmen, indem Sie gesunde Lebensmittel fetthaltiger Nahrung vorziehen. Auch der Bewegung kommt eine große Bedeutung zu: Sie sollten sich häufig sportlich betätigen, zum Beispiel Fahrrad fahren oder Joggen.

Bild aus: ISO K° – photography

Teile diesen Artikel...
Share on Facebook
Facebook
0Share on Google+
Google+
0Tweet about this on Twitter
Twitter