By - - Kommentare deaktiviert für Was kombiniert man zum Bolero?

Bei Boleros handelt es sich um die angesagten kleinen, sehr kurzen „Jäckchen“, die es in den unterschiedlichsten Ausführungen zu kaufen gibt. Zudem ist man damit eigentlich immer richtig angezogen, sei es auf einer privaten Party oder einer geschäftlichen Veranstaltung. Es kommt eben immer darauf an, für welches Modell man sich entscheidet und womit man es kombiniert.

Die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der Boleros

Einen Bolero kann man in den unterschiedlichsten Stoffen, Farben und Formen kaufen, weshalb er sich auch wunderbar zu sämtlichen Bekleidungsstücken kombinieren lässt. Am besten kommt er zur Geltung mit Jeans mit T-Shirt. Zudem können die Boleros dafür sorgen, dass ein Kleid oder auch ein anderes Oberteil mit Spaghettiträgern ohne Probleme im Büro getragen werden kann. Doch auch außerhalb der Arbeitszeit kann man einen Bolero wunderbar über einem Kleid tragen. Eine weitere Variante ist ein Bolero über einem Abendkleid. Wenn hier der Bolero beispielsweise aus Seide oder Chiffon besteht, so kommt damit sogar das Abendkleid erst so richtig zur Geltung. Selbst als Begleiter zu einem Hochzeitskleid macht sich der Bolero sehr gut. Immerhin muss die Braut damit nicht frieren, da ihre Schultern (und ein Teil des Rückens) bedeckt sind, kann ihn aber auch jederzeit wieder aussehen. Zudem ist ein Bolero oftmals eine wunderbare Ergänzung zum Hochzeitskleid.

Einen Bolero kann jeder tragen

Im Prinzip können Boleros von jeder Frau getragen werden. Schließlich bringen diese die feminine Ausstrahlung erst so richtig zur Geltung. Zudem strecken diese kurzen „Jäckchen“ rein optisch jede Figur, was schließlich ebenfalls von Vorteil ist. Dadurch sieht die Trägerin ganz automatisch größer sowie schlanker aus. Des Weiteren sorgt die große Auswahl an den verschiedensten Ausführungen dafür, dass hier jeder etwas findet, das den eigenen Geschmack voll und ganz trifft. Somit kann man mit den Boleros auch einen ganz eigenen Look kreieren.

Image by Kzenon – Fotolia

Teile diesen Artikel...
Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on Twitter