By - - Kommentare deaktiviert für Über fünf Kosmetik-Halbwahrheiten

Wir alle haben schon von Gruselgeschichten gehört, die uns aufzeigen, dass unsere Lieblingsprodukte eigentlich eher schädlich als nützlich seien. Doch nicht alles davon ist wahr. So verstopfen nur wenige Make-Ups die Poren. Die anderen können die Haut sogar pflegen…

Gerücht 1: Anti Aging Produkte bewirken nichts

Falsch! Zwar können Anti Aging Produkte das Altern der Haut nicht aufhalten, dafür aber verlangsamen. Bereits mit 25 Jahren verliert die Haut an Elastizität. Die Haut braucht also schon frühzeitig die entsprechende Pflege. Auch Anti Aging Produkte sind zu empfehlen. So sind Wirkstoffe wie Retinol, Kollagen oder Antioxidantien gut für langsam alternde Haut.

Aber achten Sie beim Kauf solcher Produkte nicht auf die angegebene Altersempfehlung, sondern vielmehr auf den entsprechenden Hauttypen.

Gerücht 2: Viele Inhaltsstoffe sind schlecht für Haut und Haar

Auch das ist nicht ganz richtig. Deutlich schädlicher als beispielsweise vielkritisierte Mineralöle sind hormonelle Inhaltsstoffe wie Probyl-, Methyl-, Ethyl oder Butylparabene. Dagegen zählen Mineralöle zu den am seltensten reizenden Inhaltsstoffen. Viele Hauttypen pflegen sie sogar.

Vitamine hingegen sind tolle Inhaltsstoffe für Ihre Haut. Doch achten Sie beim Kauf darauf, dass Vitamincremes und Co. lichtgeschützt aufbewahrt werden. In Glastiegeln werden die Vitamine durch das Licht schnell zerstört.

Gerücht 3: Augenpflege bewirkt nichts

Auch dieses Gerücht ist nicht ganz richtig. Richtig ist hingegen, dass auch Ihre Augen spezielle Pflege benötigen. Dabei muss es nicht ausschließlich die Augencreme sein. Sie können die Partie um das Auge auch mit der Feuchtigkeitscreme pflegen, die Sie für Gesicht und Dekolleté verwenden.

Inhaltsstoffe wie Hyaluron aber sind für die Partie um das Auge sehr zu empfehlen. Gerade dann, wenn Sie zu sehr trockener Haut neigen.

Gerücht 4: Make-Up schafft Unreinheiten

Auch das stimmt schon lange nicht mehr. Während früher viele Produkte die Poren verstopften und so zu erhöhter Unreinheit beitrugen, können viele Make-Ups heute getrost verwendet werden. Kostbare Öle und biologische Inhaltsstoffe halten die Poren frei und pflegen die Haut sogar.

Wichtig aber: Greifen Sie nicht zum günstigsten Produkt, hier gibt es noch immer Schwarze Schafe.

Gerücht 5: Die Haut braucht die immer gleichen Produkte

Quatsch! Ihre Haut gewöhnt sich nicht an die Produkte, die sie ihm seit Jahren zuführen. Zwar verträgt es sie sicherlich gut, doch auch andere Produkte werden Ihre Haut mit Beginn der ersten Anwendung pflegen können.

Foto: Candy Box Images, 32225609, Fotolia

Teile diesen Artikel...
Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on Twitter