By - - Kommentare deaktiviert für Tipps für Anfänger: So klappt die Umstellung auf vegane Ernährung

Der Artikel liefert Tipps für Anfänger einer veganen Ernährung. Sich vegetarisch zu ernähren ist heutzutage nicht besonders schwer: Der Handel hält eine Vielzahl an Fleischersatzprodukten bereit. Einer veganen Ernährung, bei der auf sämtliche tierische Produkte verzichtet wird, liegen jedoch meist mehr Steine im Weg. Lesen Sie hier, wie die Umstellung auf eine vegane Ernährungsweise leichter gelingt.


Tipp 1: Schritt für Schritt vorgehen

Wer von heute auf morgen auf sämtliche tierische Produkte verzichten möchte wird in der Regel scheitern, denn es ist nicht damit getan, Fleisch, Eier und Milch vom Speiseplan zu streichen: Viele Produkte, bei denen man es gar nicht vermuten würde, enthalten ebenfalls Spuren von Ei oder Milcheiweiß und sind daher für eine vegane Ernährung nicht geeignet. Haben Sie sich entschieden, auf tierische Produkte vollständig zu verzichten, sollten Sie daher schrittweise vorgehen. Wenn Sie bereits Vegetarier sind, umso besser – die Umstellung wird Ihnen dadurch viel leichter fallen. Falls Sie noch Fleisch zu sich nehmen, sollten Sie dieses als erstes von Ihrem Ernährungsplan streichen. Danach können Sie beginnen, auf Milchprodukte und Eier zu verzichten und nach Ersatz Ausschau zu halten. Soja-Milch und Ei-Ersatzpulver sind in Bio-Läden und Drogerien erhältlich und erleichtern das Veganer-Leben.

Tipp 2: Holen Sie sich Anregungen

Viele angehende Veganer versuchen, ihre Lieblingsrezepte so abzuwandeln, dass sie keine tierischen Lebensmittel mehr enthalten. Dieser Versuch ist jedoch meist zum Scheitern verurteilt, da wahrscheinlich kein Lieblingsgericht so schmecken wird wie vorher, wenn die tierischen durch pflanzliche Produkte ausgetauscht wurden. Stattdessen macht es Sinn, nach neuen Rezepten Ausschau zu halten. Bio-Läden sind eine wahre Fundgrube für neue Rezeptideen: Probieren Sie einfach alles aus, um Ihren Speiseplan Schritt für Schritt umzustellen. Auch Kochbücher für Veganer sind ein toller Anreiz, um sich auf neue Produkte und Geschmacksrichtungen einzulassen. Der Aufwand lohnt sich: Veganer sind meist schlanker und gesünder als Fleischesser, und auch viele Krankheiten heilen durch Verzicht auf Milchprodukte schneller ab, so zum Beispiel Neurodermitis.

Schrittweise in ein gesünderes Leben

Eine vegane Ernährung ist sehr gesund und kann bei vielen Krankheiten heilungsfördernd sein, doch der Verzicht auf sämtliche tierischen Produkte fällt vielen Menschen sehr schwer. Wer die Umstellung zunächst einmal ausprobieren möchte, kann die vegane Ernährung auch einfach als Diät ansehen. Eine schrittweise Umgewöhnung und viel Neugier und Experimentierfreude können den Weg in ein veganes Leben jedoch erheblich erleichtern.


Image: st-fotograf – Fotolia