By - - Kommentare deaktiviert für Telefonkabel im Haar: Was hat es mit dem Trend auf sich?

Sie erinnern an Telefonkabel von früher und sind seit einigen Monaten total im Trend: Papangas. Die neuen Haargummis sollen das Haar schonen. Doch funktioniert das wirklich? Wir haben sie getestet!

Die Firma Papanga brachte die ersten Telefonkabel-Haargummis auf den Markt. Dabei verspricht der Hersteller „Coole Frisuren mit Pferdeschwanz sind immer im Trend. Mit Papanga Haargummis lässt sich ein besonders schöner und hoher Pferdeschwanz binden, welcher perfekt hält. Für alle, die es dezent mögen, gibt es auch transparente Haargummis […] Manche Zopfgummis können die Struktur der Haare schädigen. Papanga Haargummis helfen wirksam gegen Spliss und Haarbruch. Durch die vielen Windungen, die an ein Telefonkabel erinnern, greifen sie in Dein Haar und verhindern so splissige und kaputte Haare“.

Wir haben sie getestet

Mittlerweile gibt es die Kabel-Haargummis in fast jedem Drogeriemarkt und von verschiedensten Firmen. Wir stellen fest, dass sie alle ihren Zweck erfüllen, die Papanga-Haargummis sich nach dem Gebrauch aber besser zusammenziehen. Allerdings sind sie auch deutlich teurer als ihrer Nachahmer.

Und ja, es stimmt, die Haare wirken nach einem Dutt an den Spitzen weniger spröde. Die Form des Haargummis belastet die Haarstruktur weniger. Auch die häufig vorkommenden Kopfschmerzen bei enggebundenen Zöpfen bleiben aus.

Einziges Manko ist eventuell das gewöhnungsbedürftige Aussehen: Sie sind bunt und verspielt. Erinnern eher an ein Kinder-Haargummi. Doch für eben diesen Fall gibt es schwarze, braune oder durchsichtige Bänder, die weniger ins Auge stechen. Probieren Sie es einfach mal aus!

Foto: privat

Teile diesen Artikel...
Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on Twitter