By - - Kommentare deaktiviert für Tee aus aller Welt – und wo man ihn kaufen kann

Schwarz, grün, würzig, fruchtig – Tee ist nicht gleich Tee. In jedem Land kommt dem Heißgetränk eine andere Bedeutung zu. Auch die Geschmäcker unterscheiden sich deutlich: In Deutschland und Großbritannien mag man am liebsten herbe schwarze Tees, in Asien aromatische Gewürztees und in der Türkei süße Fruchttees. Dabei kommen nicht immer nur getrocknete Teeblätter in die Kanne. Um die beliebtesten Teespezialitäten aus aller Welt auch hierzulande zu bekommen, reicht ein Gang in den nächsten Supermarkt manchmal nicht aus.

Schwarzer Tee für Deutsche und Briten

Was in Ostfriesland die Teetied ist, kennen die Engländer als Tea-Time. In beiden Fällen wird der schwarze Tee jedoch selten pur getrunken: Die Ostfriesen geben Kandis und Sahne hinzu, die Briten einen Schluck Milch. Dabei muss es trotz der langen Tradition auch nicht immer die Nachmittagsstunde sein, zu der das feine mit Blüten verzierte Porzellan aus dem Schrank geholt wird – schwarzer Ostfriesentee oder die Sorte Earl Grey passen auch morgens, mittags und abends. Schwarze Teemischungen mit Darjeeling oder Assam gibt es in Deutschland überall zu kaufen.

Masala Chai und Matcha in Asien

So exotisch wie die Namen klingen, schmecken die Tees aus Asien für europäische Gaumen meist auch. Bei dem aus Indien stammenden Masala Chai (indisch für Gewürztee) besteht eine Mischung aus kräftigem Assam-Schwarztee und je nach Rezeptur aus mehr oder weniger Kardamom, Nelken, Fenchelsamen, Anis, Ingwer und Zimt. Zusammen mit aufgeschäumter Milch und der Süße von Honig ist der indische Gewürztee, auch Chai Latte genannt, nicht mehr aus den Cafés in den Städten wegzudenken.

Etwas aufwendiger in der Zubereitung ist der jadegrüne Matchatee. Der edle Grüntee wird in Japan zu Pulver gemahlen, das dann mit Wasser verrührt und mit einem speziellen Bambusbesen schaumig geschlagen wird. Der exklusive Tee mit dem sanften Grünteearoma ist bei Japanern jedoch so beliebt, dass sie nur einen geringen Teil des grünen Pulvers exportieren. Bevor man erfolglos unzählige Teegeschäfte abklappert, kann man den begehrten Matchatee auch online kaufen. Bei einem Teeversand wie feelino.de kann man sich über die Besonderheiten informieren und den Tee dann bestellen.

Apfeltee in der Türkei

Als ein Zeichen türkischer Gastfreundschaft gilt ein kleines verziertes Teeglas mit Apfeltee – meistens gesüßt mit ganz viel Zucker oder Honig. Der Vitamin-C-haltige Tee wird in der Türkei zu jeder Gelegenheit getrunken. Auch in Deutschland kommt das fruchtige Heißgetränk gut an. Wichtig zu wissen: Der Tee besteht nicht aus getrockneten Blättern sondern aus getrockneten Apfelstückchen oder aus Granulat, das sich im Wasser auflöst. Den original türkischen Apfeltee bekommt man am ehesten in türkischen Supermärkten oder über einen Onlineversand.

Image: Thinkstock, 167286684, iStock, Alberto Bogo

Teile diesen Artikel...
Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on Twitter