By - - Kommentare deaktiviert für Sportreise in die Auvergne: Paradies für Wanderer und Biker

Mit ihrer außerordentlich gut erhaltenen Hauptstadt Clermont-Ferrand zählt die Auvergne zu den schönsten historischen Provinzen Frankreichs. Naturliebhaber kommen auf ihre Kosten: Die Landschaft ist vom vulkanischen Zentralmassiv geprägt und zahlreiche Seen und Wälder machen die Region besonders attraktiv. Ein Urlaub in der Auvergne ist der ideale Ort für alle, die sich gerne sportlich betätigen; Wandern und Mountainbiken bieten sich in der Vulkanlandschaft besonders an.

Wanderungen mit großartiger Aussicht auf die Vulkanketten der Auvergne

Die Auvergne bietet für leidenschaftliche Wanderer zahlreiche Wege in vielen verschiedenen Schwierigkeitsgraden. Während einer Wanderung durch den Wald können zahlreiche bemerkenswerte Orte wie der See „Aubusson d’Auvergne“ und das „Château de la Barge“ passiert werden. Auch die Vulkanketten sind attraktive Wanderziele. Der Puy Griou etwa ist ein besonders auffälliger Kegel, von dessen Spitze aus eine wunderbare Aussicht genossen werden kann. Die Wandertour wird am Font Céte begonnen. Nach den ersten 200 Höhenmetern hat sich der erste Aufstieg mit der großartigen Aussicht auf das gesamte Massiv schon gelohnt. Von hier aus sind feste Wanderschuhe allerdings Pflicht – es wird etwas anspruchsvoller. Passende Kleidung ist ebenso unerlässlich, denn in den Bergen muss in jedem Fall mit einer plötzlichen Wetteränderung gerechnet werden. Der Puy Griou ist besonders bekannt, weswegen in den französischen Ferien besonders viele Besucher kommen.

Biken in der Auvergne: Attraktive Touren für Profis und Anfänger

sb10065850n-001Wer dem Wanderschuh das Mountainbike vorzieht, kommt in der Auvergne ebenso auf seine Kosten. Zahlreiche Wege, Bergkämme und versteckte Pfade, die sich durch die grüne Landschaft ziehen, sind ein Magnet für alle Touristen, die gerne Rad fahren. Auch auf dem Bike kann man die vielseitige Schönheit der Region genießen. Ein Klassiker, der auch den Ansprüchen erfahrener Biker gerecht wird, ist die „Tour de Etangs“ im Wald „Font de Tronqals“. Die Route zu den Teichen ist etwa zwanzig Kilometer lang und auch für Familien geeignet. Auf der Fahrt kommt man an einigen wunderschönen Badeseen und uralten Bäumen vorbei, die zu einer erholsamen Rast einladen. Für die Mountainbike-Route durch Livradois-Forez hingegen ist ein längerer Atem erforderlich: Hier müssen bis zu sieben Tage eingerechnet werden. Die Tour führt quer durch die Auvergne und kann in mehrere Abschnitte unterteilt werden.

Der Charme der Auvergne: Natururlaub vom Feinsten

Es gibt viele empfohlene Routen und Touren, die eine besonders originelle und sportliche Erkundungstour durch die Auvergne bieten. Ob man das Wandern oder das Biken vorzieht: Einsame Heidelandschaften, wuchtige Berge und sprudelnde Wildbäche säumen die Strecken und jede von ihnen hat ihren eigenen französischen Charme, der zu einem sportlichen Urlaub einlädt.

Bild:  thinkstockphotos, Digital Vision, Thomas Northcut

Teile diesen Artikel...
Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on Twitter