By - - Kommentare deaktiviert für Sport, Schokolade und Sex machen glücklich – Aber wieso eigentlich?

Ruut Veenhoven, Soziologe an der Erasmus-Universität Rotterdam, beschäftigt sich seit Jahren mit der Erforschung des Glücks. Seiner Definition nach ist Glück der Grad, in dem ein Mensch mit der Qualität seines eigenen Lebens insgesamt zufrieden ist. Wer also sein Leben mag, der sei glücklich, so Veenhoven. Manchmal machen schon die kleinen Dinge im Leben zufriedener. Für manche eine bedeutet Glück der tägliche Sport, für andere die allabendliche Schokolade oder der (morgendliche) Sex mit dem Partner.

Wahrscheinlich hat jede von uns es schon einmal erlebt: Nach einer intensiven Trainingseinheit fühlt man sich zwar erschöpft, ist aber auch stolz auf sich selbst und dadurch zufrieden. Ein Stück Schokolade hat schon das eine oder andere Mal über Enttäuschungen hinweggetröstet und Glücksgefühle ausgelöst. Und beim Liebesspiel mit dem Liebsten spürt man, wie glücklich Liebe machen kann.
In vielen Ratgebern, wie diesem Blog zu lesen, gehören solche Dinge zu den üblichen Tipps, um fröhlicher zu werden. Doch nicht nur das subjektive Empfinden spielt eine große Rolle: Dass Sport, Schokolade und Sex glücklich machen, ist sogar wissenschaftlich bewiesen.

Sport macht fit und zufrieden

Sport sorgt langfristig für eine knackige Figur und dadurch für ein gesteigertes Selbstbewusstsein. Kurzfristig sind Glückshormone wie Endorphine, die bereits während einer kurzen Trainingseinheit ausgeschüttet werden, dafür verantwortlich, dass wir uns besser fühlen. Weil zusätzlich Stresshormone abgebaut werden, sind negative Gefühle wie Stress, Ärger und schlechte Laune durch Sport im wahrsten Sinne wie weggeblasen.

Der Genuss von Schokolade wirkt wie eine Belohnung

Beim Verzehr von Schokolade entscheidet vor allem der eigene Genuss darüber, ob die Süßigkeit glücklich macht oder nicht. Isst man die Nascherei mit viel Hingabe, weil man damit zum Beispiel positive Erfahrungen aus der Kindheit verbindet, wird das persönliche Belohnungssystem im Gehirn angeregt. Inhaltsstoffe im Kakao, wie das anregende Theobromin oder das Glückshormon Serotonin, die vor allem in dunkler Schokolade enthalten sind, können diesen Effekt zusätzlich verstärken. Die hohen Anteile an Zucker und Fett in Schokolade führen zusammen mit der weichen Konsistenz dazu, dass wir uns durch Schokoladeessen glücklicher fühlen.

Sex fördert die Gesundheit und hellt die Stimmung auf

Sex mit einem Partner, den man liebt, macht nicht nur glücklich – er fördert auch die Gesundheit. Denn wenn beide Sexpartner das Liebesspiel uneingeschränkt genießen können, wird die Durchblutung im gesamten Körper angeregt, das Herzkreislaufsystem und das Immunsystem gestärkt sowie Kalorien verbrannt. Schon beim Vorspiel kann das Kuschelhormon Oxytocin die Stimmung deutlich anheben, weil die vertrauensvolle Atmosphäre Geborgenheit und Nähe verspricht. Bei einem Orgasmus werden dann zusätzlich Endorphine ausgeschüttet, die einen vollends glücklich werden lassen.

Foto: Thinkstock, 471610730, iStock, m-gucci