By - - Kommentare deaktiviert für Skandinavisches Möbeldesign: Der Inbegriff zeitloser Eleganz

Klare, elegante Formen und eine schlichte Gestaltung, die dennoch nie langweilig wirkt: Das macht skandinavische Möbel seit Jahrzehnten zum Einrichtungsliebling von Millionen Menschen. Der skandinavische Designernachwuchs wie das 2002 in Dänemark gegründete Unternehmen Hay interpretiert das reiche Design-Erbe auf spannende, aber unaufgeregte Weise neu.

Geradlinig, praktisch, klar

Dass skandinavisches Möbeldesign an den ikonischen Bauhaus-Stil und die damit verbundene Chicagoer Schule erinnert, kommt nicht von ungefähr. Schließlich gilt auch hier: „Form follows function“ – die Form folgt der Funktion des Möbelstücks. So wundert es nicht, dass skandinavische Möbel geradlinig-schlicht und funktional zugleich gestaltet sind. Die Reduktion auf klare Formen und Linien ist es, die den Gegenständen schlichte und zeitlose Eleganz verleiht. Zugleich ist dieser Einrichtungsstil sehr wandelbar: Aufgrund ihrer Schlichtheit fügen sich die Möbel in bestehende Einrichtungen mühelos ein. Die Liebe der Skandinavier zur Natur spiegelt sich in organischen Formen und stilisierten Naturobjekten wider, die Spannung in allzu geradlinige Einrichtungen bringen.

Keine Angst vor Farbe: Natürlichkeit trifft Ausdrucksstärke

Aber nicht nur die schlicht-elegante Formensprache macht den Reiz des skandinavischen Möbeldesigns aus. Eine wunderbare Ergänzung finden die klaren Linien in den typisch skandinavischen Materialien und Farben. Helle Hölzer wie Birke, Kiefer und Fichte wirken zwar warm, verleihen einem Raum aber auch Frische und Luftigkeit. Ergänzt werden sie gern durch natürliche Materialien wie Leinen und Leder und aufwendig verarbeitete Accessoires aus Silber und Glas. Pastellige, sanfte Farben zaubern zusätzliche Akzente und Licht ins Zuhause und sorgen ebenso für stilvolle Gemütlichkeit wie klare, ausdrucksstarke Farben und grafische, an Naturmotive angelehnte Muster.

Hay-Design: Klassische Designs neu interpretiert

So ikonisch die skandinavischen Designklassiker von Alvar Aalto über Arne Jacobsen bis Eero Saarinen auch sind – für den heutigen Geschmack wirken sie zuweilen etwas klobig und unpraktisch. Grund genug für den skandinavischen Designnachwuchs, aufbauend auf klassischen Entwürfen und Prinzipien eine neue Formensprache zu entwickeln, die das heutige Lebensgefühl mit modernen Ansprüchen an Wohnen und Möbel kombiniert. Bestes Beispiel ist die dänische Designschmiede Hay Design, die auf heimatbezogenen Purismus setzt. Das Hay-Design wirkt mit seinen schlichten Entwürfen noch einmal deutlich reduzierter und leichter als die bekannten Designklassiker – aufgrund traditioneller Materialien und Gestaltungsprinzipien ist Hay-Design aber mindestens ebenso wertig und elegant.

Bildquelle: Hay Design / F4Y