By - - Kommentare deaktiviert für Schrill bunt und auffallend: Der unverwechselbare Stil der 80er

Die 80er Jahre werden als das modisch wildeste Jahrzehnt beschrieben. Individualität, Mut zur Kombination und Spaß an Extremen kennzeichnen diese Modeepoche. In den 80ern ging es vor allen Dingen darum, sich vom Mainstream abzuheben und aufzufallen. Trotzdem gibt es ein paar Kultobjekte, die diese Zeit modisch geprägt haben.





Accessoires, Schulterpolster und Karomuster

Das wichtigste Begleitstück für jedes Oberteil waren die legendären und bombastischen Schulterpolster, die vom Blazer über den Pullover bis hin zum T-Shirts einfach immer getragen wurden. Weiter ging es mit den auffallenden Karomustern, die sich in Hosen, Röcken und natürlich Blazern und Sakkos zeigten. Große und auffällige Karos waren total angesagt und selbst vor bunt gemischten Farbkaros machten die achtziger Jahre nicht halt. Accessoires in grellbunten Neonfarben gehörten einfach dazu. Je schriller, je besser. Die auffallenden Accessoires wurden zu jedem Outfit getragen: Schrille und große Ohrringe, Halstücher in Neonfarben und bunte Socken machten die Modewelt in den achtziger Jahren einfach bunt. Alles war erlaubt, was gefiel. Ohne Rücksicht darauf, ob die Muster, Farben oder Kombinationen auch zueinander passten.

Legendäre Schnitte und coole Stiefel

Die Karottenhose ist ein charakteristisches Merkmal der wilden 80er Jahre Mode. Diese musste aber unbedingt hochgekrempelt werden, damit die Cowboystiefel oder die Strümpfe auch zu sehen waren. Die Damen zeigten Strümpfe in Neonfarben und auch im Ringellook. Die Herren der Schöpfung setzten auch gerne auf Farbe bei den Socken. Allerdings passten diese grellen Farben absichtlich nicht zur restlichen Farbauswahl des Stylings. Hochwasserhosen waren keine modische Entgleisung, sondern ein Must-Have dieser Zeit. Röcke erschienen bauschig und zeigten viel bunt bestrumpftes Bein, das aus den Cowboystiefeln ragte. Weiter wurden Aerobic-Outfits gesellschaftsfähig und das Haarspray hatte Hochsaison. Broschen, Schals und der Klettverschluss sind Zeitzeugen der 80er Jahre Mode, die wie kaum eine andere Modeepoche in Erinnerung bleibt. Die 80er Jahre Mode war bunt, gemustert und auffällig. Jeder Style, der auffiel war in und so bezeichnet man diese Zeit auch als die bunteste Zeit der Mode. Schrille Neonfarben zeigten sich in allen Kleidungsstücken und die Karottenhose musste ebenso sein, wie die bombastischen Schulterpolster. Karomuster zogen sich durch Hosen, Blazer und Sakkos und prägten den individuellen Stil. Von den Accessoires wie Broschen und Tücher bis zur Abendgarderobe war in dieser Zeit alles nur auffallend.

Picture: Christian Jung – Fotolia.com

Teile diesen Artikel...
Share on Facebook
Facebook
0Share on Google+
Google+
0Tweet about this on Twitter
Twitter