By - - Kommentare deaktiviert für Schöne Umstandsmode – Tipps

UmstandsmodeDie Zeiten, in denen der wachsende Babybauch schamhaft unter zeltartiger Kleidung verborgen wurde, sind vorbei. Die werdenden Mütter von heute zeigen Ihre Rundungen stolz in Kleidung, die modisch und manchmal auch sexy ist. Dabei spielt das Wohlfühlen jedoch eine große Rolle.



Alternativen zur Umstandsmode

Während in den ersten drei Monaten oft noch normale Kleidung ausreicht, ist ungefähr ab dem vierten Monat der Schwangerschaft Umstandsmode, wie man sie beispielsweise unter mamarella.com/umstandsmode.htm findet, angesagt. Doch mit ein paar einfachen Tricks können Sie die Tragezeit Ihrer regulären Lieblingskleidung noch verlängern. So können Hosen mit einem durch das Knopfloch gezogenen Gummiband am Knopf geschlossen werden. Der offene Reißverschluss wird unter einem langen Top versteckt. Sie können sicherheitshalber auch eine Bauchbinde tragen, die es inzwischen in vielen modischen Farben gibt. Leihen Sie sich ruhig auch mal ein Hemd ihres Partners aus. Mit hochgekrempelten Armen sieht das gerade über schmal geschnittenen Hosen sehr lässig aus. Oberteile im Empirestil gehören zu den vorteilhaftesten Kleidungsstücken für Schwangere, da sie nicht nur dem Bauch Platz bieten und ihn in der ersten Zeit der Schwangerschaft kaschieren, sondern durch den V-Ausschnitt auch das schöner werdende Dekolletee zur Geltung bringen.

Wichtig zum Wohlfühlen

Da der Körper sich verändert, brauchen Sie auch neue Unterwäsche. Für Schwangere ist diese häufig eher zweckmäßig als erotisch. Trotzdem ist sie notwendig, um die nötigen Stützfunktionen zu bieten und dabei nicht einzuengen. Doch auch das „Darüber“ sollte ein angenehmes Tragegefühl vermitteln. Körperbetonte Kleidung sollte aus elastischen Materialien bestehen, um nicht einzuengen. Da die Haut werdender Mütter häufig empfindlicher wird, vermeiden Materialien wie Baumwolle, Leinen oder Seide, die idealerweise aus biologischem Anbau stammen, Hautirritationen. Zum Wohlbefinden gehört auch das Gefühl zu jedem Anlass passend angezogen zu sein. Für festliche Anlässen können Sie entweder schlicht geschnittene Umstandsmode mit den passenden Accessoires veredeln, oder aber sich Kleidung für einen besonderen, aber einmaligen Anlass ausleihen. Besonders in größeren Städten gibt es dazu immer mehr Angebote.

Schick gekleidet und Geld gespart

Mit ein paar Tricks ist es für Schwangere nicht schwer, sich in den spannendsten neuen Monaten schick anzuziehen, ohne zu viel Geld ausgeben zu müssen. Kleidungsstücke vom Partner oder aus spezialisierten Shops auszuleihen, senkt die Kosten. Kleidung im Empirestil oder Tuniken lassen sich auch nach der Schwangerschaft gut tragen.

Fotoquelle: Thinkstockphotos, iStock, Anna Galkovskaya