By - - Kommentare deaktiviert für Modetipps für die kleinen Damen

Welche kleine Frau wäre nicht gerne einige Zentimeter höher gewachsen? Hohe Schuhe mogeln immer schon einige Zentimeter dazu. Doch gibt es auch für die Bekleidung tolle Tipps mit denen Sie länger wirken…
Model für Damenmode

Das Farbspiel

Ton in Ton ist die Devise. Statt Oberteil und Hose in zwei unterschiedlichen Farben gilt es, beide im identischen Ton zu kombinieren. Lange Ketten oder Tücher in einer Kontrastfarbe sorgen für den nötigen Farbklecks. Doch beides streckt Sie. Auch eine schöne Idee für optisch lange Beine sind ein Rock mit farblich passender Strumpfhose.

Streifen

Es ist kein Geheimnis, das Querstreifen breit machen. Automatisch also lässt es Sie optisch weiter schrumpfen. Wichtig ist an dieser Stelle, die Finger von Pullovern mit Querstreifen zu lassen. Stattdessen gibt es Kleidchen und Shirt mit einem oder vielen Längsstreifen. Die strecken!

Hosen

Sollten Sie in Ihrem Kleiderschrank noch weiter Hosen haben, wie die Boyfriend-Jeans, die Schlaghose oder eine dieser Marlene-Hosen, sollten Sie diese schnell entsorgen. Zu empfehlen sind stattdessen Skinnyjeans und Bootcut Modelle.
Zudem sind Hosen mit hohem Bund streckend. Wenn Sie also die Bluse oder das Top in den Hosenbund stecken. Modeln Sie schnell einige Zentimeter dazu und Ihre Beine werden gestreckt.

Wenn der Sommer kommt…

…tragen Sie am besten kurze Röcke, Kleider und Shorts. Wenn Sie schöne Beine haben, müssen Sie die zeigen. Eine kurze Beinbedeckung lässt die Beine um viele Zentimeter länger wirken. Dazu eine sommerliche Sandalette mit Absatz und fertig sind die gemogelten Modelbeine.

Frisurentipps

Hohe Zöpfe und vor allem Pferdeschwänze lassen Sie größer wirken. Klar, schließlich setzen Sie Ihren höchsten Punkt einige Zentimeter höher…

Also die Damen, sortieren Sie Ihren Kleiderschrank neu und vor allem: Kombinieren Sie ton in Ton und so kurz wie möglich…

Bild: Thinkstockphotos, iStock, Kiuikson

Teile diesen Artikel...
Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on Twitter