By - - Kommentare deaktiviert für Meine erste Brille: Tipps zur Auswahl

Der Kauf einer Sehhilfe erweist sich inzwischen als schwieriger als gedacht, da es eine Reihe von Faktoren abzuwägen. So sollte man sich zunächst die Grundsatzfrage stellen, ob man lieber Brille oder Kontaktlinsen tragen möchte und falls man sich für eine Brille entscheidet, welche Art von Rahmen diese haben sollte. Außerdem sollte einem die Wirkung der verschiedenen Brillenmodelle auf das eigene Gesicht bewusst sein und abschätzen können, wie viel man für seine Traumbrille ausgeben möchte. Das wichtigste ist natürlich grundsätzlich, dass Sie sich in dieser wohlfühlen!

Moderner Look ist eine Frage des persönlichen Geschmacks

Brillen gelten inzwischen als modern und haben ihr angestaubtes Image ablegen können. Die Auswahl an unterschiedlichen Modellen bei Optikern und im Internet ist inzwischen so groß, dass sich für jeden Gesichtstypen etwas Passendes finden lässt. Wichtig ist hierbei die Frage, ob Sie Ihre Sehschwäche kaschieren oder stilvoll betonen möchten. Im ersten Fall eignen sich vor allem Kontaktlinsen, die auf den Jahresverbrauch gerechnet allerdings deutlich mehr kosten. Ein randloses Brillengestell könnte daher eine günstige Alternative sein. Besonders im Trend liegen zurzeit die klassischen Modelle und Nerdbrillen. Welches Brillenmodell dem eigenen Gesicht besonders schmeichelt, lässt sich bei einer Online-Anprobe oder direkt beim Optiker leicht testen.

Lesen, Sport und Sonnenschutz

Praktische Details sollten bei aller Mode und Ästhetik insbesondere beim Kauf von Brillen allerdings weiterhin im Mittelpunkt stehen. Im Allgemeinen ist beim Brillengestell auf das Gewicht und die passende Form für Augen und Gesicht zu achten. Die Bügel sollten nicht zu eng sein oder rutschen und die Gläser für Ihre Augen weder zu hoch noch zu tief sitzen. Eine zusätzliche Auswahl muss bezüglich der Brillengläser getroffen werden. Kunststoff zerkratzt schnell, ist aber leichter und weniger zerbrechlich als Mineralglas und eignet sich deshalb sehr gut für Kinder- und Jugendbrillen. Prinzipiell werden mit abnehmender Sehstärke die Gläser dicker, was ebenfalls die Wahl eines Modells beeinflussen kann.

Das passende Modell für Jeden

Sehen Sie eine Brille nicht nur als Sehhilfe oder Stigma sondern auch als modisches Accessoire. Je nach Sehstärke, Gesichtsform, Geschmack und finanziellen Mitteln findet jeder mit etwas Geduld sein persönliches Brillengestell. Denken Sie auch an das Zubehör, z.B. Etuis, Pflegemittel und Putztücher. Bei Ihrem Optiker oder im Onlineshop finden Sie weitere Tipps zur Auswahl Ihrer ersten Brille.

Werbung