By - - Kommentare deaktiviert für Marktplatz Internet

ShoppingOnline einzukaufen ist mittlerweile eine alltägliche Sache geworden. Ob ein neues Outfit, ein Flachbildschirm Fernseher, Bücher oder eine Reise…: Die Auswahl an Serviceleistungen und Konsumgütern, die über das Internet bezogen werden können ist groß und schließt alle Brachen und Wirtschaftszweige ein. Dabei ist das erst der Anfang. Einer im Oktober 2011 veröffentlichen Studie des in Köln ansässigen EHI Retail Instituts in Zusammenarbeit mit dem Hamburger Statistikunternehmen Statista zufolge stehen dem Bereich E-Commerce in den kommenden Jahren weiterhin zweistellige Wachstumsraten bevor. Allerdings steige dabei, so das Ergebnis der Studie, die Konzentration weniger Anbieter im deutschen Online-Markt.

Brachen-Primus Amazon

Bereits zum dritten Mal führte das Kölner EHI Retail Instituts die Studie „Der deutsche E-Commerce-Markt“ durch. Das EHI Retail Instituts ist ein wissenschaftliches Institut des Handels mit über 550 Mitgliedern, darunter sind sowohl national wie auch international tätige Handelsunternehmen. In der Studie wird die Struktur des Online-Marktes in Deutschland erfasst und analysiert. Dabei wurden erstmals die 1.000 größten Online-Shops für physische Güter aus dem Bereich B2C (Business to Consumer) analysiert. Die Studie kommt zu dem Ergebnis, dass der Großteil des Umsatzes in diesem Marktsegment von nur wenigen Top-Anbietern erwirtschaftet wird. So generieren die zehn größten Online-Anbieter in Deutschland mehr als 25 Prozent des Umsatzes im Online-Markt. Betrachtet man den Gesamtumsatz der 100 größten Anbieter entfallen auf diese Unternehmen sogar zwei Drittel des Gesamtumsatzes. Schwergewicht und Nummer Eins der in Deutschland tätigen Online-Händler ist Amazon. Um die Umsatz-Relationen zwischen den Unternehmen besser zu verstehen, hier ein Vergleich aus der Studie: Alleine Amazons Umsatz ist größer als der Umsatz aller in der Studie gelisteten Online-Shop auf den Ranking-Plätzen 501 bis 1.000 zusammen. Auch belegt die Studie, dass der Bereich E-Commerce in Bezug auf den Gesamtumsatz der wichtigste Vertriebskanal für den deutschen Versandhandel ist.

Neuer Versandhandel von DHL

Seit kurzem gibt es auf dem riesigen Marktplatz Internet ein neues Angebot. Mit dem Online-Shop Meinpaket ist der Paket- und Expressbriefzusteller DHL, der seit 2002 zum Konzern der Deutschen Post AG gehört, in den wachsenden Markt des Online-Versandhandels einsteigen. Auf meinpaket.de gibt es eine große Sortiment Auswahl in den Kategorien „Technik & Unterhaltung“, „Leben & Genießen“, „Freizeit & Hobby“ sowie „Haus & Garten“. Alle Bestellungen bei meinpaket.de sind versandkostenfrei und innerhalb von 24 Stunden versandfertig. Neben dem reinen Warenangebot sollen User in Zukunft auch direkt durch die hauseigene Redaktion mit Berichten, Reportagen, Interviews über Produkte informiert werden.

Sparen mit Gutscheinen

Wer das neue Portal von DHL testen möchte, kann dabei auch noch Geld sparen. Aktuell bietet das Verbraucherportal SPARWELT kostenlos Gutscheine für Meinpaket an, mit denen der Bestellwert um bis zu 50 Prozent gemindert werden kann.

Foto: volkann – Fotolia