By - - Kommentare deaktiviert für Lippenbekenntnisse: Auf die Pflege kommt es an

Rosa-rote Lippen einer leicht blassen Frau„Rote Lippen soll man küssen“, heißt es in einem bekannten Lied. Doch was hilft es, wenn die Lippen zwar rot, aber nicht gepflegt sind? Eine natürliche Pflege der Lippen ist nicht nur ein Garant für gutes Aussehen; zarte Lippen schützen und leisten einen wichtigen Beitrag zu Gesundheit und Wohlbefinden.


Gesunde Lippen durch natürliche Pflege

Die Haut der Lippen ist überaus dünn und empfindlich. Witterungseinflüsse lassen sie schnell trocken, rissig und spröde werden. Gerade in der kalten, ungemütlichen Jahreszeit verlangen die empfindlichen Lippen daher eine besondere Pflege. Lippenpflegestifte (mehr zu diesem Thema finden Sie hier) sind beliebt und verbreitet. Doch nicht jedes Produkt ist für die Lippen wirklich empfehlenswert. Natürliche Inhaltsstoffe, wie Sheabutter, Jojobaöl oder Bienenwachs trocknen die Lippen, im Gegensatz zu synthetischen Ölen, auch langfristig nicht aus. Bei besonders trockenen oder spröden Lippen kann nachts zusätzlich ein Lippenbalsam mit dem Hautschutzvitamin Dexpanthenol aufgetragen werden. Hier berät Sie die Apotheke.

Den Lippen Kraft schenken

Eine nachhaltige Lippenpflege umfasst allerdings noch mehr, als Lippenpflegestifte, Creme oder Balsam. Haben Sie schon einmal von einem Lippenpeeling gehört? Es trägt dazu bei, abgestorbene Hautschüppchen abzutragen und bereitet die passende Grundlage für die Anwendung von Pflegeprodukten. Eine Auswahl an Peelings bietet der Fachhandel. Ein Peeling kann auch selbst hergestellt werden: Einfach die Inhaltsstoffe Zucker und Honig vermischen, leicht im Wasserbad erwärmen, mit dem Finger auf die Lippen geben und leicht massieren. Neben der Entfernung von Hautpartikeln hat das Peeling übrigens noch einen wunderbaren Zusatzeffekt: Die Lippen werden widerstandsfähiger gegen Umweltbelastungen und Witterungseinflüsse und wirken voller und gesünder. Zur Lippenpartie gehören natürlich auch die Mundwinkel. Eingerissene Mundwinkel sind nicht nur schmerzhaft, sie können auf einen Eisen- oder Vitaminmangel hinweisen. Hier hilft in einfachen Fällen einmal mehr ein unterstützender Lippenbalsam, der vorsichtig aufgetragen wird. In komplizierten Fällen sollte der Arzt einen Blick auf die Mundpartie werfen.

Eine Jahreszeit zum Küssen

Eine regelmäßige, natürliche Pflege der Lippen lindert mögliche Beschwerden und beugt, gemeinsam mit einer gesunden Ernährung und einer ausreichenden Flüssigkeitszufuhr, dem Auftreten von Problemen vor. Wer Lippenbalsam oder Lippenpflegestifte, die zudem gesunde Inhaltsstoffe besitzen, benutzt, wird dem Herbst und Winter gern mal einen Kuss zuwerfen.

Urheber des Bildes: Anatoly Tiplyashin – Fotolia