By - - Kommentare deaktiviert für Kroatien: Sonne, Strand und (Groß-)Stadt im Herbst

Seit Sommer letzten Jahres ist Kroatien Teil der EU. Das Land an der Adriaküste verspricht atemberaubenden Landschaften, eine pulsierende Metropole, einsamen Buchten und auch im Herbst Temperaturen von über 20° C. Wer jetzt geschickt plant, kann bares Geld sparen und die Sonne noch ein bisschen länger genießen: Viele Reiseveranstalter locken mit niedrigpreisigen Angeboten an die Mittelmeerstrände Kroatiens und die Hauptstadt des Balkanstaats lässt sich auch kurzfristig noch günstig buchen.

Kroatiens Strände

Insgesamt hat Kroatien 6.000 Kilometer Strand mit bester Wasserqualität, die für jeden Geschmack etwas bieten. Für feierlustige Sonnenanbeter lohnen Reisen zu den Stränden der Insel Pag, die für ihre Beach Parties berühmt sind. Deutlich ruhiger geht es auf Krk und der Halbinsel Cikat zu: Hier findet der Erholungssuchende in der Nebensaison einsame Strände und Buchten, während Tauch- und Surfschulen für ein sportliches Rahmenprogramm sorgen – sofern man dies wünscht.

Natur- und Nationalparks in Kroatien

In Kroatien gibt es acht Nationalparks, die zusammen etwa fünf Prozent der Landesfläche ausmachen. Zwei davon, die Krka-Wasserfälle und die Plitvicer Seen, sind Teil von Kroatiens Karst, einer gebirgigen Landschaft, die sich durch die Anhäufung von Karbonatsgestein auszeichnen. Noch gebirgiger wird es in den Parks des Nördlichen Velebits und Paklenica zu, deren faszinierende Flora und Fauna sich ebenfalls über Karstlandschaften erstreckt. Die Nationalparks Mijet, Kornaten und Brijuni sind auf Insel der Adriaküste gelegen und bieten in den Herbstmonaten besonders milde Temperaturen. Der letzte der acht Parks ist der National Park Risnjak, der sich mit seinen 3.198 Hektar im Nordwesten Kroatiens erstreckt und Luchse, Wölfe, Adler und sogar Braunbären beherbergt.

Zagreb – Kroatiens kulturelles Zentrum

Kroatiens Hauptstadt war einst Teil der österreichisch-ungarischen Monarchie und zahlreiche Paläste und Residenzen aus dieser Zeit verleihen Zagreb sein Flair. Zu den beliebten Sehenswürdigkeiten der Metropole zählt die Oberstadt (kroat.: Gornji Grad) mit zahlreichen historischen Gebäuden wie dem Lotrščak Turm und der St.-Markus-Kirche aus dem 13. Jahrhundert oder dem „Ban-Palast“, der heute als Regierungssitz dient. In der Unterstadt (kroat.: Donji Grad) findet man aufwendige Parkanlagen und den botanischen Garten der Stadt. Zudem befinden sich hier zahlreiche Theater und Museen, wie das Volkskundemuseum, in dem man kroatisches Kunsthandwerk bewundern kann. Für Shoppingfans lässt sich das Importanne-Center empfehlen, das im Zentrum der Stadt eine breite Auswahl an Geschäften auf 10.000 m² bietet. Das Nachtleben spielt sich über die Zagreb verstreut in Clubs, Bars und auch Cafés ab, denn auch diese haben für Besucher bis spät in die Nacht geöffnet.

Bildurheber: ThinkStock, iStock, master2

Teile diesen Artikel...
Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on Twitter