By - - Kommentare deaktiviert für Jetzt schlägt’s 13! – Uhrentrends

Luxus Uhr im DetailUhren sind schon lange nicht mehr nur zum Ablesen der Uhrzeit gedacht, sie sind zu unverzichtbaren Modeaccessoires geworden, mit denen sich tolle modische Akzente setzen lassen. Die aktuellen Damenuhren zeigen sich farbenfroh und romantisch und auch mal im Retro-Look. Wie die Uhrentrends 2014 genau aussehen, erfahren Sie hier.


Damenuhren 2014 – diese Materialien sind im Trend

Die Damenuhren 2014 sehen den Herrenuhren oftmals erstaunlich ähnlich, sodass sich Frau theoretisch die Uhr ihres Partners ausborgen könnte. Klassische Uhren mit Lederarmbändern und Modelle aus Edelstahl werden weiterhin getragen. Neu dazu kommen Uhren aus Aluminium: Der Vorteil dieser Modelle ist, dass sie sehr leicht sind und Aluminium sich einfärben lässt. Die Uhren sind somit in verschiedenen modischen Farben wie Blau oder Grün erhältlich. Die vielseitige Silberuhr, die ins Büro ebenso gut passt wie bei Freizeitaktivitäten oder zu besonderen Anlässen, ist wieder im Rennen (verschiedene Modelle für Damen zum Beispiel hier). Auch Modelle in Roségold, die sich perfekt zu romantischen Looks kombinieren lassen, werden aktuell getragen. Viele Uhrenmodelle zeigen sich mit Armbändern in knalligen Neon-Tönen aus Kunststoff. Die neuen quadratischen Uhren mit Digitalanzeige sind sportlich und verzaubern dazu mit Retro-Charme.

Zarte Pastelltöne und Bicolor-Optik sind angesagt

„Klotzen statt kleckern“ lautet die Devise bei den Uhrentrends 2014. Die Gehäuse fallen groß aus und auch das Zifferblatt ist markant gestaltet. Was die Farben angeht sind neben knalligen Tönen vor allem zarte Pastelltöne auf Uhren zu sehen, wie zum Beispiel Rosé und Hellblau. Auch Uhrenarmbänder in Weiß, Creme und in Metallic-Nuancen sind erhältlich. Außerdem ist Bicolor-Optik modern: Dabei werden zwei Farben auf einer Uhr vereint, beispielsweise werden Roségold mit Weiß und Pastelltöne mit Stahl kombiniert.

Von romantisch bis sportlich: die Uhrentrends 2014 sind vielseitig

Während Damenuhren vor einigen Jahren noch schmal und dezent waren, fallen die heutigen Modelle opulent und markant aus. Mit den Damenuhren 2014 können Sie Modestatements setzen: Bringen Sie mit romantischem Roségold Romantik in Ihren Look oder kreieren Sie einen trendigen Kontrast mit den sportlichen Digitaluhren in Retro-Optik.

Bild: Ensuper – Fotolia