By - - Kommentare deaktiviert für Ja, ich will! Das perfekte Make-up zur Hochzeit

Der große Tag ist gekommen: Das Hochzeitskleid ist ausgesucht, die Location gebucht, Menü und Programm bereits festgelegt. Was jetzt noch fehlt, ist das perfekte Make-up. Schließlich will es sich keine Braut nehmen, am eigenen Hochzeitstag als schönste Frau im Mittelpunkt zu stehen. beautypress erklärt, was man dabei unbedingt beachten sollte.

Sag ja zum perfekten Teint!

Zwar können wir das Wetter an unserem Hochzeitstag nicht beeinflussen – wie wir aussehen hingegen schon! Wenn sich alle Blicke auf die Braut richten, muss das Make-up einfach perfekt sein und Schönheit und Persönlichkeit ideal zur Geltung bringen. Wer sich nicht traut, selbst Applikator und Pinsel anzulegen, begibt sich am besten in die Hände eines Make-up Artists. Egal ob in Eigenregie oder beim Profi – ein makelloser Teint ist heute Pflicht! Anders als beim Alltags-Look muss er jedes Freudentränchen, jeden Kuss und jede Umarmung überstehen und gleichzeitig auf jedem Foto makellos aussehen. Doch gerade in der stressigen Zeit vor dem wichtigen Tag kann die Haut schnell aus dem Gleichgewicht geraten und mit Pickelchen und Rötungen reagieren. Erste Hilfe leistet in diesem Fall ein Concealer, der Hautunregelmäßigkeiten im Nu kaschiert. Es gibt ihn als Puder, Stick oder Creme und in verschiedenen Farben: So gleichen grüne Korrektursticks z. B. Rötungen wieder aus, während Blau erste Hilfe bei dunklen Augenringen leisten.

All night long

Auch wenn das Make-up die Zeremonie überstanden hat – die größte Herausforderung steht ihm noch bevor. Schließlich kann so eine Hochzeitsfeier bis in die frühen Morgenstunden dauern. Viele Make-ups versprechen deshalb, ein besonders langanhaltendes Ergebnis zu erzielen und den Teint dabei den ganzen Tag über wie frisch geschminkt aussehen zu lassen. Ein Primer verleiht dem Make-up nicht nur Extra-Langlebigkeit, sondern glättet auch feine Linien und Fältchen und lässt große Poren optisch zurücktreten. Zusätzlich sorgt der Griff zum Puderdöschen für einen schnellen Matt-Effekt. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, der steckt seinem Trauzeugen noch sogenannte Blotting Papers, also Papiertücher, die überschüssigen Talg absorbieren, zu.

Alle Augen auf die Braut

So sehr man auch dagegen ankämpft: Am schönsten Tag des Lebens bleibt kein Auge trocken. Doch glücklicherweise können zu Tränen gerührte Bräute dank wasserfester Wimperntusche, wischfestem Eyeliner und langanhaltender Lippenfarbe allen Emotionen freien Lauf lassen. Denn die modernen Texturen versprechen dauerhaften Halt – in guten wie in schlechten Zeiten. Für einen romantischen Look sorgt in diesem Jahr rosa Lidschatten, der 2017 zu einem der Hochzeits-Make-up Trends schlechthin gehört. Indem man Lider und Lippen in ähnlichen Schattierungen von Pastellrosa schminkt, erreicht man ein besonders jugendliches Aussehen und rosige Frische. Das war auch auf den Brautmodenschauen nicht zu übersehen: Delphine Manivet setzt dem ganzen noch das I-Tüpfelchen auf und akzentuierte sogar die Wangen in einem zarten Rosa.

Perfekt gestylt bis in die Haar- und Fingerspitzen

Ob offen oder hochgesteckt, klassisch oder modern: Die Frisur ist Typsache und sollte auf jeden Fall zum Kleid passen. Auch perfekt gepflegte Hände mit hübsch manikürten Fingernägeln gehören zum Styling dazu wie die Ringe zum Brautpaar. Elegant und natürlich sind cremefarbene Nägel oder auch French Nails. Sie passen zu jeder Braut und betonen ihre Schönheit ganz unauffällig.

Text: beautypress.de
Fotocredits: Shutterstock

Teile diesen Artikel...
Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on Twitter