By - - Kommentare deaktiviert für Ich packe meinen Koffer…

So Mädels, der Sommer steht an und damit auch die Urlaubssaison. Aber wie packt Ihr den Koffer platzsparend und was ist wirklich wichtig?
koffer

Zu aller erst müsst Ihr Euch klar darüber werden, wie lange ihr in den Urlaub fahrt. Dementsprechend wählt ihr die Koffergröße aus. Im zweiten Schritt empfiehlt es sich, sich alle Outfits vorher zu überlegen. Dadurch vermeidet Ihr das Mitnehmen sinnloser Kleidungsstücke und Gegenstände, die nur unnötig Platz einnehmen. Habt Ihr Euch die passenden Outfits für Euren Urlaub herausgelegt, lohnt es sich, diese mit Eurem Handy abzufotografieren, denn schnell ist die ein oder andere Kombination vergessen.

Bei eben diesen Kombinationen könnt ihr die Anzahl der nötigen Klamotten weiter eingrenzen. Schaut zum Beispiel welche Hose oder welcher Rock zu mehreren Oberteilen passt, so könnt Ihr ganz leicht einige Kleidungsstücke zu Hause lassen.

Ordnung ist das A und O

Für Kleinigkeiten wie Accessoires empfehle ich Euch kleine Säckchen. Bestenfalls habt ihr drei: einen für Ketten, einen zweiten für Armbänder und einen dritten für Ringe und Ohrringe. So vermeidet Ihr unnötiges Chaos.

Die Kulturtasche sollte sparsam gepackt werden… ich empfehle zum Beispiel das Umfüllen von Shampoo und Co. in kleine Reisefläschchen… die sparen Platz und Gewicht.
Im nächsten Schritt ordnet Ihr die ausgewählten Kleidungsstücke passend zueinander. Soll heißen: je ein Haufen Unterwäsche, Socken, Unter- und Oberteile. Anfangen solltet Ihr nun mit den Hosen, die ganz flach nebeneinander auf den Boden des Koffers gelegt werden. Weiter geht es mit Euren Röcken und Kleidern. Im Anschluss versucht Ihr am besten T-Shirts, Pullover und Co ebenfalls ganz flach darauf zu legen. Die entstandenen Lücken füllt Ihr nun mit der Unterwäsche auf. Socken, Stumpfhosen, Gürtel und Eure Schmucksäckchen könnt Ihr sehr gut in Eure Schuhe stopfen… das spart besonders viel Platz. Erwähnte Schuhe finden meist am Rand des Koffers Ihren Platz. Zum Schluss breitet Ihr Eure Handtücher aus und bedeckt den kompletten gepackten Inhalt damit, das spart zusätzlich Platz. Sollte weiterer Platz vorhanden sein, könnt Ihr gerne noch die Dinge mitnehmen, die nicht unbedingt nötig wären – so zum Beispiel Euren Lieblingsfön…

Aber bitte Knitterfrei…

Für die Kleidungsstücke, die besonders empfindlich sind, und deshalb gut geschützt werden müssen, empfiehlt sich die “Roll-Technik“. So könnt Ihr Eure Seidenblusen zum Beispiel ganz eng und sauber aufrollen und in die Zwischenräume legen. Das verhindert in der Regel unschöne Kleiderfalten.
Am Ende empfehle ich für den An- und Abreisetag ein bequemes Outfit, denn schließlich möchte man es im Flugzeug bequem haben.

Bild: lassedesignen – Fotolia