By - - Kommentare deaktiviert für Herbsttrends 2018: Diese Accessoires dürfen nicht fehlen

Der Herbst ist da und mit ihm neue Modetrends! Wenn Sie nicht Ihre komplette Garderobe erneuern möchten, sind Sie mit hippen Accessoires gut beraten. Welche It-Pieces diesen Herbst jedes Outfit aufpeppen, erfahren Sie hier!

Klein, aber fein: Bauchtaschen

Wo ist denn nun wieder meine Handtasche? Diesen Herbst müssen Sie sich keine Sorgen machen, Ihre geliebte Bag zu verlieren: Sie schnallen Sie sich einfach um den Bauch! Die kleinen Gürteltaschen, auch Belt Pouches genannt, bieten gerade genug Platz für Handy, Kreditkarte und Lippenstift. Gekonnt gestylt, etwa als Gürtelersatz getragen oder um Mantel und Blazer geschnallt, stellen sie aber jeden Shopper in den Schatten. 

Von filigran bis opulent: Schmuck für Ohren und Hals

In diesem Herbst schmücken ausgefallene Creolen und markante Gliederketten Ohren und Hals. Mal ineinander verschlungen, mal mit Anhänger: Filigrane Hoop-Ohrringe sind genauso gern gesehen wie verspielte Statement-Stecker. Üppige Gliederketten ergänzen gekonnt kuschelige Strickpullis, zurückhaltende Modelle werden am liebsten im Layering-Look getragen – Ketten in verschiedenen Längen und Stärken, mal mit, mal ohne Anhänger werden miteinander kombiniert.

Capes: Überwerfen und umwerfend aussehen

Sie sind ein absoluter Allrounder! Capes sind eine originelle Alternative zum Strickpulli und lassen sich schnell ausziehen, falls es drinnen zu warm ist. Sie eignen sich hervorragend für den aktuellen Lagen-Trend, bei dem mehrere Jacken übereinander angezogen werden. Capes und Ponchos werden im Handumdrehen zu Jacke, Blazer oder Kleid – wem die Silhouette fehlt, kombiniert einen Taillengürtel. Das beste: Capes werden in der Regel in Einheitsgrößen angeboten und passen somit immer und zu jeder Figur. Unter den Damen Accessoires von FRAAS finden sich schöne Modelle in Rosa, Beige und Grau, jeweils auch mit Karomuster.

Mustergültig: Animalprints und Karomuster

Apropos Muster: Karomuster dominieren diesen Herbst und Winter. Vor allem Glencheck und Prince-of-Wales-Check, aber auch Hahnentritt und Vichy-Karos stechen ins Auge. Wem der lange Mantel oder der Hosenanzug im Allover-Karo-Look zu viel ist, der setzt auf karierte Accessoires: Halten Sie die Augen offen, finden Sie auch Schals, Taschen und Schuhe im angesagten Muster.

Karomuster sind Ihnen zu kleinkariert? Wie wäre es dann mit Animalprint? Ob Leo, Zebra oder Schlange – die Mode im Herbst und Winter ist wild. Auch hier gilt: Sind Ihnen Kleid und Jacke im Animalprint eine Spur zu viel, tasten Sie sich mit Accessoires ran. Schuhe mit Schlangenmuster, Schals im Leo-Look und Gürtel mit Zebramuster peppen schlichte Outfits auf.

Stiefeletten – an diesen Sohlen hängen wir

Ob spitz, als Socken getarnt oder im lässigen Cowboy-Look – an Stiefeletten kommt frau diesen Herbst nicht herum! Die sogenannten Sock-Boots, deren weicher Schaft sich wie eine Socke um den Knöchel schmiegt, sehen nicht nur zu Hosenanzügen, Kleidern und Röcken gut aus. Auch zu weiten, hochgekrempelten Boyfriend-Jeans ergeben sie einen hübschen Kontrast. Genauso lassen sich auch Stiletto-Boots stylen. Die Schuhe mit dem schmalen Absatz und der spitzen Zehenkappe verlängern optisch die Beine. Wer weniger hohe Absätze bevorzugt, ist auf Kitten-Heels gut unterwegs.

Cowboy-Stiefel, gern auch in Weiß, Rot oder mit farbigen oder glänzenden Applikationen, sind natürlich ein Klassiker zu Jeans. Doch diesen Herbst werden die lässigen Stiefelletten mit ihrem typischen asymmetrischen Absatz und dem abgerundeten Schaft auch zu feierlichen Anlässen getragen. 

Foto: Unsplash, 744590, andie-gomez-acebo