By - - Kommentare deaktiviert für Handy und Tablet stören den Schlafrhythmus: Blaulichtfilter helfen

Eigentlich ein alter Hut: Ob man sich fit oder müde fühlt, wird von hellem, künstlichen Licht stark beeinflusst. Es kann sogar den Schlafrhythmus empfindlich stören. Wissenschaftler haben sich nun auch mit den Auswirkungen von LED-Licht auf die innere Uhr das Menschen beschäftigt. Je mehr blauem Licht, das dem Tageslicht ähnlich ist, man ausgesetzt ist, desto wacher fühlt man sich.

Das Licht von Handys und Tablets enthält viel Blau

LED-Licht hat aufgrund seiner Wellenlänge von 450 bis 460 Nanometer einen hohen Blauanteil und ist deshalb dem Tageslicht sehr ähnlich. In vielen Studien konnte nachgewiesen werden, dass sich Testpersonen viel wacher und fitter fühlten, wenn sie über einige Stunden vor LED-Licht saßen. Danach wurde die Reaktionszeit der Probanden überprüft und es zeigten sich verbesserte Werte. Der subjektive Eindruck konnte so objektiv erhärtet werden.

Der Hormonhaushalt kommt durcheinander

Der Wechsel zwischen Tag und Nacht beeinflusst den menschlichen Körper aufgrund des Wechsels von Hell und Dunkel. Morgens wird es hell und abends wird es dunkel. Der menschliche Körper ist perfekt auf den normalen Tagesablauf eingestellt. Aber wie wird vom Körper gesteuert ob man müde wird oder wach? Der hohe Anteil und Blau wird von Rezeptoren im Auge wahrgenommen. Der Körper verringert dann die Ausschüttung des Hormons Melatonin. Dadurch fühlt man sich wacher. Wenn sich bei Sonnenuntergang das Licht verändert und weniger Blau enthält, wird vom Körper die Melatonin-Produktion wieder angekurbelt und man wird müde.

Das iPhone bekommt es jetzt ab Werk

Die erste Vorabversion von iOS 9.3, dem Betriebssystem der Handys und Tablets von Apple wurde vor Kurzem veröffentlicht. Erstmals ist hier ein Blaulichtfilter fest integriert. Mithilfe der Ortsinformationen zum Standort des iPhones oder iPads kann das Gerät die Zeiten von Sonnenaufgang und Sonnenuntergang ermitteln. Am Abend stellt das Gerät automatisch einen wärmeren Farbton mit nur wenig Blau ein. Morgens bei Sonnenaufgang wechselt der Bildschirm dann wieder auf normale Färbung. In den Einstellungen des Telefons bzw. Tablets kann man aber auch einen persönlichen Zeitplan definieren oder die Farbe per Schieberegler von Hand einstellen.

Auch für Android gibt es Lösungen

Bei Android-Handys mit Googles Betriebssystem gibt es entsprechende Lösungen im Play-Store. Unter den Apps, die Blaulicht filtern, wurden beispielsweise „Twilight“ von Urbandroid Team und „Blaulichtfilter – Nachtmodus“ von Geek.Lab.2015 gut bewertet.


Bildquelle: Thinkstock, 453691607, iStock, strixcode

Teile diesen Artikel...
Share on Facebook
Facebook
0Share on Google+
Google+
0Tweet about this on Twitter
Twitter