By - - Kommentare deaktiviert für Girokonto – Die Unterschiede der Anbieter

FinanzenZuerst sei hier jedoch auf die Gemeinsamkeiten der diversen Girokonten eingegangen: Jedes Girokonto ermöglicht das globale Abheben von Geld. Hierzu bekommen Sie von Ihrem Kreditinstitut eine Kreditkarte mit einer dazugehörigen PIN (Personal Identifikation Number). Ebenso sind Sie in der Lage mehr auszugeben, als was Sie auf Ihrem Konto besitzen – dies läuft dann unter dem Begriff Dispokredit.

Vorsicht vor versteckten Gebühren

Wenn Sie ein Girokonto eröffnen, dann fallen hierbei in der Regel keinerlei Gebühren an. Erst im Nachhinein können sogenannte Kontoführungsgebühren anfallen – Sie zahlen also dafür, dass die Bank Ihr Konto verwaltet. Ab wann diese Kontogebühren anfallen variiert. Während bei manchen Kreditinstituten erst mit der Volljährigkeit oder aber auch erst 21 Jahren Gebühren anfallen, kann dies bei anderen Banken schon generell nach der Eröffnung der Fall sein. Danach gilt das Interesse meist dem Habenzins, sowie dem Dispozins. Der Zinssatz p.a., den Sie für Ihr Geld bekommen, liegt meistens bei 0 % – in Ausnahmefällen auch um 1 %. Dagegen ist der Dispozins, mit einer Spanne von etwa 7-12 %, extrem hoch. Gerade wenn Sie Angst haben, einmal in Zahlungsschwierigkeiten zu kommen und deshalb auf den Dispokredit zurückgreifen, sollten Sie auf diesen Wert achten. Da der Habenzins im Moment nicht einmal den Inflationswert des Geldes deckt, ist dieser eher uninteressant.

Bonus sichern

Wenn Sie bestimme Karten, wie etwa Visa-Card, MasterCard zusätzlich habe möchten, so kostet auch diese Möglichkeit bei manchen Banken Geld, ist aber mehrheitlich kostenlos. Viele Banken geben Gutschriften, als Geschenk für die Eröffnung. Die Höhe dieser Gutschrift zur Eröffnung variiert, z.B. von 100 EUR, manchmal aber auch 0 EUR. Auch die oben erwähnte Kreditkarte ist nicht immer kostenlos. Ebenso kann es sein, dass monatliche Mindestbeträge eingezahlt werden müssen, damit das Konto kostenlos bleibt. Über diese zusätzlichen Risiken sollten Sie sich genausten informieren lassen – oder nehmen Sie einen Kontovergleich online vornehmen.

Image by Erwin Wodicka – Fotolia

Teile diesen Artikel...
Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on Twitter