By - - Kommentare deaktiviert für Schlemmen und Kalorien sparen: Tipps für einen gesunden Sonntagsbrunch

Ein gesunder Brunch ist gerade am Sonntag sehr lecker. Gemütliches Sonntagsbrunchen mit der Familie oder mit Freunden liegt voll im Trend – leider lauern dabei jedoch viele Kalorien- und Fettfallen. Mit welchen Lebensmitteln und Getränken Sie Ihre Figur schonen und dennoch nicht aufs genussvolle Schlemmen verzichten müssen, erfahren Sie hier.


Kalorienarm genießen

Der Begriff „Brunch“ kommt aus dem Englischen und setzt sich aus „Breakfast“ (Frühstück) und „Lunch“ (Mittagessen) zusammen. Dementsprechend besteht der Brunch sowohl aus Lebensmitteln, die typischerweise zum Frühstück verzehrt werden, als auch aus Komponenten des Mittagessens. Der Frühstücksklassiker schlechthin ist das Brötchen. Dabei sollten Sie ballaststoffreiche und gesunde Vollkornbrötchen bevorzugen und auf Gebäcke wie schokoladengefüllte Croissants verzichten. Als Belag eignen sich am besten Hähnchen- und Putenbrust oder auch ein fettarmer, hauchdünn geschnittener Schinken. Tipp: Bevorzugen Sie „naturgewachsene“ Wurstsorten, denn hier erkennen Sie auf den ersten Blick, wie viel Fett tatsächlich darin steckt – mehr dazu erfahren Sie auch in dem Schwarz Cranz Portal zum Thema Brunchen. Obstsalate und Rohkost dürfen Sie bedenkenlos genießen, denn sie sind reich an Vitaminen und Mineralien. Antipasti wie zum Beispiel eingelegte Paprika sollten vor dem Verzehr jedoch gut abtropfen.

Brotaufstriche, Müsli & Co.

Käse gehört für die meisten Menschen zum Brunch einfach dazu. Doch Vorsicht: Die meisten Sorten enthalten pro Scheibe rund zehn Gramm Fett. Wer dennoch nicht verzichten möchte, sollte zumindest die Butter weglassen und stattdessen einfach Tomatenmark oder Senf auf das Brötchen streichen. Brotaufstriche wie zum Beispiel Honig und Marmelade sind zwar erlaubt, sollten aufgrund des hohen Zuckergehalts aber nur in Maßen genossen werden. Gleiches gilt für fettreiche Nuss- und Schokoaufstriche. Wenn es um Müsli geht, greifen Sie am besten zu solchen ohne Schokolade sowie ohne den Zusatz „Knusper“ im Namen, denn diese sind besonders reich an Fett. Außerdem gilt: Trinken Sie zum Frühstück nicht zu viel Saft. Verdünnen Sie ihn mit Wasser oder greifen Sie am besten gleich zu Tee, Mineralwasser oder Kaffee. Auch Kakao und Kaffeespezialitäten mit Sirup sind echte Kalorienbomben.

Genuss ohne Reue

Ein ausgiebiger Brunch am Sonntagvormittag macht Spaß und ist eine tolle Abwechslung zum klassischen Frühstück und Mittagessen. Damit die vielen Leckereien sich nicht auf den Hüften festsetzen, sollte jedoch unbedingt fett- und kalorienarmen Lebensmitteln der Vorzug gegeben werden.

Bildherkunft: Thinkstock, iStock, monticelllo

Teile diesen Artikel...
Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on Twitter