Gedichte

Wenn man es hört, empfindet man es manchmal als altmodisch, kitschig oder schwer zu verstehen.
Die Rede ist von Gedichten (Lyrik). Die Gedichte hatten den Ursprung im 18. Jahrhundert.
Die Lyrik gehört zu der dritten poetischen Gattung neben der Epik und der Dramatik.
Mit einem Gedicht können Emotionen in einer poetischen und kreativen Weise beschrieben werden. Sie lassen den Leser präziser nachempfinden, welche Gefühle der Verfasser empfunden hat.
Somit kann man sich besser in die Lage eines anderen versetzten und fühlen, wie er gefühlt hat.



Das Frauen Magazin – einfach gut informiert

hier finden Sie Infos und Tipps für die Frau von heute

E-Bike-Ratgeber: Worauf Sie beim Pedelec-Kauf achten sollten

E-Bikes machen umweltfreundlich mobil und sorgen für Spaß an der Bewegung. Allerdings darf die Qualität des Zweirades aufgrund eines scheinbaren...

Ökomonitoring: Gifte in Superfoods

Während auf Bio-Waren in Deutschlands meist Verlass ist, stehen sogenannte Superfoods, wie Chia-Samen, Goji-Beeren oder Weizengras immer häufiger im Verdacht...

Bist du eine Schuhfetischistin?

Dieser Test verrät Dir, ob Du schuhsüchtig bist, oder nicht. Quiz powered by Mein-wahres-Ich.de Artikelbild: pixabay.com, moerschy, 1033637

Die neuesten Filme mit weiblichen Schauspielerinnen

Die Filmbranche generiert Jahr für Jahr enorme Umsätze, bringt einen Top-Film nach dem anderen heraus und sorgt so dafür, dass...

Stromsparend kühlen: Beim Kühlschrankkauf auf die Größe achten

Nachhaltig Leben und Wohnen ist seit Jahren im Trend. Wer auf die Effizienz von Haushaltsgeräten achtet, tut nicht nur der...

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.