By - - Kommentare deaktiviert für Faszination Serien – das Leben zwischen Fiktion und Fortsetzung

Inhalt des Artikels ist der Kult um TV-Serien. TV-Serien flimmerten seit Beginn des Fernsehens über die Bildschirme, doch noch nie zogen sie so viele Menschen in ihren Bann wie heute. Manche Zuschauer entwickeln sich dabei zu wahren Serienjunkies, die Woche für Woche auf das Erscheinen der neuen Folge hinfiebern. Diese Entwicklung verdient einen genaueren Blick.

 

Warum so viele Menschen Serien lieben

Gerade in einer immer schnelllebigeren Zeit sehnen sich viele Zuschauer nach festen Ankern, die sie über mehrere Monate oder Jahre begleiten. Serien erfüllen diese Sehnsucht: Die Autoren, Regisseure und Darsteller entwickeln einen Erzählstrang über eine lange Dauer. Mit dem regelmäßigen Zusehen können die Fans daran teilhaben. Zudem ermöglicht eine TV-Serie, die Figuren viel facettenreicher als in einem Film zu beleuchten. So können sich die Zuschauer intensiver mit ihnen beschäftigen, sympathische Figuren wachsen einem vielfach regelrecht ans Herz. Zusätzlich verhelfen die neuen Medien dem Serienformat zu einem ungeahnten Aufschwung. Hat man im Fernsehen mal eine Folge verpasst, kann man diese zeitlich flexibel in der Mediathek anschauen oder zu guten Preisen als komplette Staffel auf DVD kaufen. Zudem werden die Folgen auch oftmals im Fernsehen wiederholt – zum Beispiel im Pro7-Programm kann man sich bei Lust und Laune einige Serien immer wieder anschauen.

Trend zu Serien vor allem dank US-Produktionen

Der Beitrag der Produktionsanstalten sollte in einer Analyse ebenfalls Beachtung finden. Insbesondere US-Serien zeichnen sich durch eine professionelle Produktion aus, viele Folgen haben beinahe Kinoqualität. Das betrifft dabei nicht nur die Auswahl der Schauspieler, sondern auch die technische Umsetzung von zum Beispiel Actionszenen und die Kameraführung sowie detailliert ausgearbeitete Drehbücher. Diese hohe Qualität erreichen Serien, weil die Produzenten Millionensummen in die Umsetzung stecken. Dank der weltweiten Vermarktung und den Einnahmen durch DVD-Verkäufe zahlen sich diese Investitionen meist aus. Zudem wagen die Verantwortlichen mehr, sie kreieren interessante Geschichten und Figuren. Das beweist etwa Dr. House, ein Arzt, der oft in medizinisch unverantwortlicher Art Grenzen überschreitet und von Arzneimitteln abhängt. In der Erfolgsserie Breaking Bad begleiteten die Fans die Hauptfigur sogar auf den Weg in den kriminellen Drogensumpf. Aktuelle Produzenten brechen Tabus und setzen kontroverse Themen um und verstoßen so gegen die alten Konventionen. Dadurch gewinnen sie Zuschauer, die übliche TV-Reihen nicht ansehen würden.

In Serienwelten eintauchen

Die oftmals hohen Einschaltquoten für TV-Serien lassen sich leicht nachvollziehen: Erzählstränge über lange Zeiträume fesseln die Zuschauer, dank neuer Medien können sie am Ball bleiben. Die professionelle Produktion aufgrund hoher Investitionen sowie kreative und oftmals abgedrehte Geschichten tragen ebenfalls zur Beliebtheit der TV-Serie bei.

Bildquelle: drubig-photo – Fotolia

Teile diesen Artikel...
Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on Twitter