By - - Kommentare deaktiviert für Edelsteine – Schmuckstücke mit Heilkraft

Die Heilkraft von Edelsteinen ist weithin stark umstritten. Esoteriker schreiben den Steinen seit Jahrhunderten die unterschiedlichsten Wirkungsbereiche und Anwendungsgebiete zu, während moderne Kritiker jeglichen Einfluss der Steine auf die Heilung des menschlichen Körpers abstreiten. Sollten jedoch tatsächlich Edelsteine wie Achat, Diamant und Co. die ihnen zugeordneten Eigenschaften besitzen, so ließen sich damit viele bekannte Krankheiten besiegen. Allerdings gibt es keine klaren Beweise für eine solche Wirkung.
Diamantenring

Anwendung und Wirkung

Fakt ist, dass Edelsteine dieselben Grundelemente enthalten wie der menschliche Körper. Darin enthalten sind zum Beispiel Eisen, Kalzium, Natrium und Kalium. Diese Spurenelemente und Mineralien sind lebenswichtig für die Funktionen Ihres Organismus und finden auch in der Medizin oft Verwendung. Seit Jahrtausenden werden Edelsteine in der Arznei genutzt, beispielsweise durch das Auflegen auf schmerzende Körperstellen. Diese Informationen werden überliefert im fünften Buch der Arzneimittellehre des Dioskurides, einem griechischen Arzt aus dem 1. Jahrhundert nach Christus. Das Baden in mit Mineralien versetztem Wasser wird Ihnen jedoch auch gegenwärtig in Kurbädern angepriesen. Ob deshalb das Mitführen von Edelsteinen gegen Kreislaufbeschwerden, Augenentzündungen, Lernhemmungen und viele weitere Beschwerden hilft, ist dennoch nicht wissenschaftlich erwiesen. Auch das Übergießen der Steine mit heißem Wasser und der anschließende Genuss als Tee wird als heilsam geschildert. Einige bevorzugen Mineralwasser, dem Edelsteine, wie Bergkristall, beigefügt sind: Das hat angeblich Einfluss auf die Haltbarkeit, den Geschmack und die Bekömmlichkeit. Die Edelsteine haben laut esoterischen Erklärungen eigene Schwingungen, die sich positiv auf Ihr persönliches Wohlbefinden auswirken.

Die Heilkräfte von Diamanten

Diamanten haben längst nicht nur einen dekorativen Charakter in der Schmuckbranche. Als edelstem aller Edelsteine werden ihm zahlreiche Eigenschaften zugeschrieben. Um Diamanten herzustellen, werden menschenmögliche Kräfte überschritten. Somit ist in ihnen eine unerreichte Energie gebündelt. Aus diesem Grund werden ihnen eine besonders starke Heilkraft und einige positive Auswirkungen auf das Wohlbefinden des Menschen zugewiesen. Der Diamant steht als Wahrzeichen für Reinheit, Charakterstärke, Klarheit und Unbeeinflussbarkeit. Psychisch sollen Diamanten gegen Depressionen, Eifersucht und Unwohlsein helfen. Außerdem haben sie angeblich helfenden Einfluss bei Geisteskrankheiten, Immunschwäche, Gicht, Kopfschmerzen, Rückenbeschwerden und Gliederschmerzen. Der Diamant sorgt für Ruhe und Gelassenheit und unterstützt damit – den Behauptungen nach – die klare Sicht auf die Welt und Sie selbst. Die Wahrnehmungsfähigkeit und das Selbstwertgefühl steigen an. Für wissenschaftlich Orientierte ist der Diamant ein zwar einzigartiges und beeindruckendes Naturerzeugnis, besteht jedoch nur aus komprimiertem Kohlenstoff.

Heilkräfte oder schönes Schmuckstück?

Sie müssen für sich selbst entscheiden, ob Sie den esoterischen Ausführungen über die Heilkräfte von Edelsteinen Glauben schenken oder allein den wissenschaftlich erwiesenen Eigenschaften vertrauen. Der eigenen Glaubenskraft entspringen bekanntermaßen tatsächlich oftmals heilende Kräfte. Sollten Sie übrigens Interesse an einem Verkauf oder Kauf von Diamanten haben, so können Sie im Netz verschiedene Anbieter ausfindig machen.

Foto: Tobias Stinner – Fotolia