By - - Kommentare deaktiviert für Die richtige Altersvorsorge für Frauen

Geld ins Sparschwein werfenDer Umgang mit Finanzen scheint nach wie vor Männersache zu sein. Umfragen haben ergeben, dass viele Frauen ihre private Altersvorsorge gerne etwas vernachlässigen. Das kann jedoch gerade für Frauen, die häufiger von Erwerbseinbrüchen betroffen sind, fatale Folgen haben. Damit die Versorgungslücke im Alter geschlossen wird, sollten Frauen daher frühzeitig vorsorgen.

Frauen müssen in Finanzfragen Selbstbewusstsein entwickeln

Auch wenn heute in vielen Bereichen die Gleichberechtigung erkämpft wurde, in Sachen Geld scheinen Männer noch immer die Entscheidungen zu treffen. Eine Forsa-Umfrage, die im Auftrag der HanseMerkur durchgeführt wurde, ergab, dass jede fünfte Frau die Planung ihrer Finanzen dem Partner überlässt. Als Grund wird dafür unter anderem angegeben, dass Frauen sich in Finanzfragen offenbar weniger zutrauen. Viele verlassen sich auf ihren Partner und glauben, auch im Alter dank ihres Mannes an ihrer Seite gut versorgt zu sein. Allerdings geht der Trend in eine andere Richtung. Viele Ehen gehen heute vor dem Rentenalter in die Brüche und eine Scheidung ist alles andere als unwahrscheinlich. In Westdeutschland dürfen Frauen nach einer Scheidung mit einer durchschnittlichen Rente von 465 Euro im Monat rechnen. Damit liegen betroffene Frauen unter der Armutsgrenze. Höchste Zeit, dass Frauen selbstbewusster werden und ihre Altersvorsorge in die Hand nehmen.

Nehmen Sie sich Zeit für Ihre Finanzen

Die Regelung der Finanzen ist für Männer wie Frauen häufig unangenehm. Nehmen Sie sich gerade als Frau dennoch regelmäßig Zeit für Ihre Vorsorge, um im Alter gut abgesichert zu sein. Ein plötzlicher Geldsegen (wie z.B. ein Lotteriegewinn) sollte nicht für Konsumgüter ausgegeben, sondern bestmöglich fürs Alter angelegt werden. Bauen Sie eine solide Altersvorsorge auf. Überlegen Sie sich, wie Sie im Alter leben möchten, und wie viel Geld Ihnen dafür zur Verfügung stehen muss. Dann berechnen Sie mithilfe der zu erwartenden gesetzlichen Rente Ihre Versorgungslücke und schließen dann Vorsorgeprodukte ab, mit denen Sie diese Lücke ausgleichen können. Zu beachten ist, dass Frauen aufgrund des häufig geringeren Einkommens und der beruflichen Ausfälle zumeist mehr für die Altersvorsorge aufwenden müssen als Männer.

Geldanlagen richtig auswählen

Wenn Frauen für das Alter vorsorgen möchten, unterscheidet sich diese Vorsorge im Grunde nicht von den Vorsorgemaßnahmen der Männer. Eine Geldanlage wie Fonds eignet sich beispielsweise ebenso wie eine Riester-Rente, eine Rürup-Rente oder eine betriebliche Altersvorsorge. Welche Produktzusammenstellung optimal ist, hängt von der persönlichen Situation ab.

IMG: Picture-Factory – Fotolia