By - - Kommentare deaktiviert für Die neue Haute Couture: gewöhnungsbedürftig

fashion showHaute Couture war noch nie dafür bekannt besonders alltagstauglich zu sein. So sind auch die Kollektionen aus dem Jahr 2014 wieder sehr gewöhnungsbedürftig. Dennoch darf man sich über sehr kreative, fantasievolle und außergewöhnliche Entwürfe freuen. Besonders eigenartig präsentieren zahlreiche Designer die Kopfbedeckungen ihrer Kreationen.


Die Natur als Inspiration für Haute Couture

Haute Couture ist nichts für Freunde von minimalistischer Kleidung. Hier wird Luxus pur zelebriert. In diesem Jahr fielen vor allem aufregende und detailverliebte Abendroben auf. Dabei standen Themen aus dem floralen Umfeld und Vorbilder aus der Tierwelt im Vordergrund. Ellie Saab präsentierte seine Models zum Beispiel in langen Kleidern, die von oben bis unten mit plastischen Blumen übersät waren. Bei Alexis Mabille stand hingegen die Farbe der Unschuld im Fokus. Ergänzt wurden die romantischen, weißen Kleider durch zahlreiche Schmetterlinge, die den zarten Charakter der Kollektion noch unterstrichen. Auch Valentino setzte auf Schmetterlinge, wählte dabei aber die bunte Variante. Ein langer farbenfroher Mantel, der aus den schönen Insekten zu bestehen schien, zog bei seiner Show alle Blicke auf sich.

Prunkvolle Kopfbedeckungen

Ein ganz besonderes Highlight der Haute Couture-Schauen in Paris waren die Kopfbedeckungen. Passend zu ihren Kleidern verzierten die Designer die Köpfe der Models auf fantasievolle und manchmal auch sehr befremdliche Art und Weise. Perückenähnliche Hauben aus Perlen, Ketten und Edelsteinen gehörten noch zu den gemäßigteren Varianten. Mehr Aufsehen erregte zum Beispiel eine über den Kopf gezogene Nylonhaube mit Schmuckstücken über den Augen, ein Modell, das stark an eine Stubenfliege erinnert. Jean-Paul-Gaultier griff das berühmte Schmetterlingsmotiv wieder auf und wertete Kurzhaarfrisuren mit aus Kunsthaar geflochtenen Schmetterlingen auf. Chanel wählte für seine Braut einen eigenwilligen Federschmuck, während Julien Fournié die Braut mit einer Blumenstrauß-ähnlichen Frisur über den Runway laufen ließ.

Ein farbenfrohes Spektakel

Wahrscheinlich wird einem kaum eine der Haute Couture Kreationen abseits der Laufstege begegnen. Dennoch sind die fantasievollen Entwürfe der Designer eine gute Inspirationsquelle für schlichtere Varianten, die sie z. B bei lifestyle-news-info.de finden können. In diesem Jahr standen vor allem Blumen- und Tiermotive im Vordergrund, die ein buntes, lebendiges und vielseitiges Erlebnis für jeden Besucher garantierten.

Bild: shock – Fotolia