By - - Kommentare deaktiviert für Die früheren Jobs der Stars

Vom Tellerwäscher zum Millionär? Bei diesen Stars trifft diese Redewendung zu: Bevor es bei ihnen mit der Schauspiel- oder Gesangskarriere aufwärtsging, waren auch sie normale Arbeitnehmer. Der ein oder andere Promi musste in seinem Job so einiges wegstecken können. Ob Aushilfe bei Beerdigungen oder Stripperin in einer Bar – hier erfahren Sie mehr über die früheren Tätigkeiten der Stars.

Diane Krüger erwies den Toten letzte Ehre

Sie hat wahrlich ein bewegtes Leben. Im zarten Alter von 15 Jahren zog es Diane Kruger (41) für ihre Modelkarriere nach Paris, nur um dem Business fünf Jahre später den Rücken zu kehren. Dafür gab’s allerdings einen guten Grund. 2004 wurde der schönen Schauspielerin geraten, Schauspielunterricht zu nehmen. Bevor Hollywood-Streifen wie „Troja“ dem deutschen Exportschlager Diane Kruger riesige Erfolge bescherten, half Diane in einem Beerdigungsinstitut aus. Schließlich musste die Schauspielerei finanziert werden.

Amy Adams als Hooters-Girl

Sie war jung und brauchte das Geld? Bei Amy Adams (42) trifft das wohl zu. Die „Arrival“-Darstellerin arbeitete vor ihrer Schauspielkarriere als Hooters-Girl, servierte Kunden ihr Essen und kassierte durch ihr knappes Outfit wohl auch das ein oder andere Sümmchen an Trinkgeld. „Ich habe es getan, weil ich ein Auto kaufen musste“, verriet Amy Adams in einem Interview von 2006. Nachdem sie das Auto gekauft hatte, hängte sie den Job wieder an den Nagel. Zum Glück. Sonst könnten wir die schöne Rothaarige heute wohl nicht auf der Leinwand bewundern.

Brad Pitt chauffierte Stripperinnen zur Arbeit

Bevor Brad Pitt (53) durch den Film „Thelma & Louise“ 1991 zum Sexsymbol und gefragten Schauspieler wurde, verdingte er sich unter anderem als Maskottchen für die Schnellimbisskette „El Pollo Loco“ (Das verrückte Huhn). Ähnlich verrückt müssen die Arbeitsanforderungen des Unternehmens gewesen sein: Um Kunden anzuwerben, streifte er sich regelmäßig ein Hühnchenkostüm über. Später kutschierte er dann Stripperinnen mit dem Auto zu ihren Auftritten. Und wie es der Zufall so wollte, machte ihn eine der Ladys mit Roy London, dem besten Schaupiellehrer in Los Angeles, bekannt. Dieser nahm Brad in seine Klasse auf.

Damals wie heute provokant – Lady Gaga als Stripperin

Mit Freizügigkeit hat die „Million Reasons“-Interpretin kein Problem. Das kann man sowohl in ihren Musikvideos als auch während ihrer Bühnenshows feststellen. Doch vor ihrer Karriere als Musikerin strippte Stefania Germanotta (31) alias Lady Gaga in einer Bar. Besser gesagt – sie sorgte mit ihren burlesquen Tanzeinlagen in einer New Yorker-Schwulenbar in der Lower East Side für die Abendunterhaltung.

Bildquelle: Instagram
(https://www.instagram.com/p/BNnW1ISjUYO/?taken-by=ladygaga)