By - - Kommentare deaktiviert für Die besten Tipps für feuchtigkeitsarme Haut

Ist Ihre Haut auch kurz nachdem Sie aus der Dusche gestiegen sind und sich abgetrocknet haben trocken, schuppig und schnell gerötet? Viele Menschen weisen solch ein empfindliches und anspruchsvolles Hautbild auf. Hier finden Sie die besten Pflegetipps, um Ihr größtes Organ wieder geschmeidig und zart zu machen.

Das größte Organ des Menschen braucht Feuchtigkeit

Nach dem Baden und Duschen ist der natürliche Schutzmantel, die Fettschicht, zerstört. Sie muss wieder neu aufgebaut werden, denn Feuchtigkeit entweicht schnell ohne einen schützenden Fettfilm. Am besten ist es, wenn Sie bereits beim Waschen auf rückfettende Duschgels und Seifen achten. Nach dem Abtrocknen sollten Sie sich mit entsprechenden Lotionen einreiben. Wenn Sie Hautschüppchen mit einem Peeling entfernen möchten, so achten Sie darauf, nicht nur das Gesicht zu peelen, sondern auch das Dekolleté, den Hals und die Hände. Die Lippen und die dünne Hautschicht unter den Augen sollten sie jedoch auslassen. Diese können Sie jedoch mit einer Gesichtsmaske pflegen. Für Masken eignen sich Haferflockenbrei, Olivenöl, Joghurt, Quark und pürierte Früchte wie Bananen, Avocados und Papayas.

Die richtigen Hautcremes

Bei der Wahl der Hautcreme sollten Sie auf einen nicht zu hohen Wassergehalt achten, da dieser einer trockenen Haut eher schadet. Nehmen Sie Cremes mit feuchtigkeitsbindenden Wirkstoffen wie Harnstoff, Glycerin oder Milchsäure und fetthaltigen Substanzen. Beim Kauf können Sie zum Beispiel auf so genannte Cold Cremes oder Wasser-in-Öl-Emulsionen achten, die mehr Fette enthalten als Wasser (das Fett verhindert einen Feuchtigkeitsverlust). Zusätzlich ist es empfehlenswert, auf eine geeignete Fettzusammensetzung Wert zu legen. Diese sollte der natürlichen Fettzusammensetzung Ihres Hautgewebes ähneln. Arganöl, Olivenöl und Nachtkerzenöl sind einige dieser günstigen Fette. Gegen spröde rissige Lippen hilft etwas Honig oder eine entsprechende Lippenpflege mit Sheabutter. Obendrein ist es ratsam, Pflegeprodukte ohne Duftstoffe und Alkohol zu wählen, da diese eher reizen und das Hautgewebe austrocknen.

Früh beginnen um Falten zu vermeiden

UV-Strahlung, falsche Kosmetikprodukte, heiße Bäder und viele andere Einflüsse schaden dem empfindlichen Hautgewebe und machen das Hautbild trocken und schuppig. Die geeigneten Pflegeprodukte sind in diesem Fall Cremes, die feuchtigkeitsbindende Wirkstoffe sowie fettreiche Substanzen enthalten. Beginnen Sie früh, damit Falten nicht so schnell eine Chance haben.

Bild: krimar – Fotolia

Teile diesen Artikel...
Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on Twitter