By - - Kommentare deaktiviert für Die 80er und Frisurentrends

Mode, besonders die Haarmode, ändert sich im Laufe der Jahre. So kann man rückblickend in zeitlichen Abständen von etwa 10 Jahren einen immer völlig anderen Look vorfinden. Sieht man sich ältere Filme im TV an, kann man die Unterschiede besonders gut feststellen. So haben auch die 80er Jahre ihren eigenen Stil hervor gebracht.

Schrille und flippige Frisuren der 80er

Wie in allen Bereichen gaibt es auch bei den Frisurtrends immer noch eine Steigerungsmöglichkeit. Bei den Damen unterscheiden sich die Frisuren auch durch die Haarlänge. Handelte es sich um besonders langes Haar, wurde dieses nicht mehr offen getragen, sondern wurde, gemäß des Frisurtrends, als Hochsteckfrisur frisiert. Das Haar zusammengehalten mit einem Band oder als Pferdeschwanz seitlich getragen, mit einem fransigen Pony, trifft man beim Betrachter älterer Fotos oft an. Kurzhaarfrisuren zeichneten sich durch den asymmetrischen Schnitt aus. Die Haare können hier auf der einen Seite des Kopfes bis über das Ohr reichen, wobei die andere Seite wesentlich kürzer gehalten wurde. Bekannt für diese Frisurtrends ist Gloria von Thurn und Taxis.

Farbenpracht der Frisurtrends der 80er

In dieser Zeit waren auch die Punkfrisuren angesagt. Diese Frisurtrends wurden selbstverständlich durch auffallende Farben unterstützt. Auch in der Musikbranche kristallisierten sich Trends heraus. Zu erwähnen ist hier die Vokuhila-Frisur, vorne-kurz-hinten-lang, bei den Herren. Sänger wie Dieter Bohlen und auch Wolfgang Petry konnten man mit diesem Style sehen. Das Gegenteil hierzu waren die Popper. Sie trugen das Haar glatt und in der Mitte gescheitelt. Die modebewussten Damen und Herren, die sich für derartig auffällige Frisuren und Farben entschieden haben, unterstützten ihren Trend mit dem entsprechenden Schmuck. Zu denken ist hier an Nietenarmbänder, um nur eins der Accessoires zu nennen. Föhnfrisuren, welche die Haare füllig und luftig aussehen ließen, wurden ebenfalls von vielen Damen getragen.

Etwas für jeden Geschmack

Zusammenfassend, nach der kleinen Reise durch die 80er, lässt sich feststellen, dass bei der Haarmode für jeden Geschmack etwas dabei war. Seien es die ganz ausgefallenen oder die schlichteren Frisuren, in dieser Zeit war beides angesagt. Bei vielen Modellen benötigte man eine gute Portion Selbstbewusstsein, um sie zu tragen. Die nicht so Mutigen können sich im Internet ansehen, welche Varianten es gab und welche sie tragen mögen.

Foto ist von cohelia – Fotolia.com

Teile diesen Artikel...
Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on Twitter