By - - Kommentare deaktiviert für Deutschlands bekannteste Werbe-Ikonen

Was wäre die Werbung ohne ihre Gesichter? Kaum ein Produkt wurde bekannt, nur weil es gut ist, sondern weil es durch die Werbespots mit einem bestimmten Gesicht verbunden wurde. Sei der Filmstar oder der Sportler oder andere Personen, die im öffentlichen Interesse stehen, sie alle gaben gerne ihr Gesicht für eine Marke und machten diese berühmt.

Deutschlands Werbe-Ikone Nummer Eins

Um den Titel der Werbe-Ikone streiten sich viele bekannte Gesichter. Eine Frau, die es bis an die Spitze der Top-10-Werbegesichter geschafft hat, ist Verona Pooth. Als „kleines Dummchen“ neben Dieter Bohlen verschrien, mauserte sich die hübsche Verona zu einer echten Werbe-Ikone. So begann eine Karriere, die sich viele Starlets wünschen. Ob Mode oder Kosmetik, wer ein hübsches Gesicht sucht, weiß in der Werbebranche, an wen er sich wenden muss. In letzter Zeit ist es allerdings ruhiger um die Ikone geworden, da sie sich mehr auf ihre Familie konzentrieren will. Aber zum Glück gibt es ja noch andere bekannte Gesichter.

Werbung – das Paradies für Prominente

Sportler wie Boris Becker, Michael Schumacher und Co. verdienen jährlich Millionen mit Werbeverträgen. Sternchen werden plötzlich zu Stars und für Film und Fernsehen entdeckt. Altgediente Schauspieler und Sänger frischen mit Werbeauftritten ihren Etat auf. Kurz um, Werbung ist für bekannte Gesichter ein lukrativer Nebenverdienst. Anderseits profitieren natürlich die Werbeagenturen von der Popularität der Stars. Produkte, die sonst vielleicht nie jemandem aufgefallen wären, werden plötzlich zum Kassenschlager. Waren, die als Ladenhüter galten, werden zum Kultobjekt. Mode, die keiner tragen wollte, wird zum Trend.

Werbung, die begeistert

Werbemacher wissen es genau: Ein bekanntes Gesicht macht ein Produkt interessanter. Denn kein Verbraucher kann sich des Gedankens erwehren, dass ein Parfüm, das Verona Pooth trägt, nicht auch andere Frauen attraktiver werden lässt oder dass Unterwäsche, die am Körper eines bekannten Fußballers toll aussieht, nicht auch den eigenen Körper sportlicher erscheinen lässt. Die Psychologie der Werbung wird erst durch bekannte Gesichter richtig aktiv.

Quelle des Fotos: STAR PRESS – AEDT[ssba-buttons]