By - - Kommentare deaktiviert für Der Traum vom Eigenheim – so wird er Wirklichkeit

EigenheimEin Eigenheim zu bauen bzw. zu kaufen stellt für die meisten Menschen die größte Investition ihres Lebens dar und sollte wohl überlegt sein, damit sie nicht in einem finanziellen Fiasko endet. Doch wie viel Eigenkapital sollte in dieses Vorhaben mitgebracht werden und welche Arten der Finanzierung gibt es? Dieser Artikel klärt diese Fragen und zeigt was nötig ist, um den Traum vom Eigenheim sorgenfrei zu verwirklichen.

Die passende Finanzierung finden

Die Finanzierung einer Immobilie ist immer an die persönlichen Verhältnisse gebunden und muss daher sorgfältig ausgewählt werden. Das Annuitätendarlehen ist dabei der Klassiker unter den Finanzierungen, hier zahlt der Kreditnehmer eine gleichbleibende Rate und tilgt so den Kredit. Dabei sind langfristige Darlehen mit höheren Zinsen verbunden als kurzfristige. Aufgrund des niedrigen Zinsniveaus sollten Interessenten aktuell trotzdem zu längeren Laufzeiten greifen. Der Vorteil des Annuitätendarlehens ist seine, selbst für Laien, einfache Nachvollziehbarkeit. Wer das Projekt Eigenheim  langsam angehen möchte, kann sein Haus auch durch Bausparen finanzieren. Hier wird zuerst ein festgelegtes Guthaben angespart und anschließend zusammen mit einem Kredit zugeteilt. Je nach Einkommen kann sich der Bausparer zusätzlich eine staatliche Zulage zu seinem Vertrag sichern.

Das ist beim Kauf zu beachten

Wer sich ein Haus oder eine Eigentumswohnung kaufen möchte, sollte ebenfalls einige Dinge im Vorfeld beachten. So sollte vor dem Kauf ein Finanzierungsplan aufgestellt werden, in dem das Eigenkapital den Kosten gegenübergestellt wird. Die Differenz der beiden Posten muss mit Fremdkapital beglichen werden, was in der Regel mit langfristigen Kosten verbunden ist. Neben den reinen Kaufkosten sollten auch die Nebenkosten sowie Kosten für Grunderwerbssteuer, Makler-, Notar- und Gerichtskosten miteinbezogen werden. Diese Kosten können oft bis zu 10 Prozent des Kaufpreises ausmachen. Der Eigenkapitalanteil sollte dabei mindestens der Höhe der Nebenkosten entsprechen sowie 20 Prozent des Immobilienwertes.

Der Traum vom Eigenheim im Überblick

Die Realisierung des Eigenheims ist in der Regel immer mit einer Finanzierung verbunden, die auf einen langfristigen Zeitraum ausgelegt ist. Ob Wohn-Riester, Bausparen oder das klassische Darlehen, welche Finanzierung die beste ist, hängt immer von den individuellen Verhältnissen ab. Wer sich von der Angebotsvielfalt auf dem Markt überfordert fühlt, sollte sich von einer professionellen Finanzberatung z.B. unter swisslife-select-finanzen.de ausführlich informieren lassen.

Bild: Marina Lohrbach – Fotolia